Bericht zur Landesliga Nord Luftgewehr

Bericht zur Landesliga Nord Luftgewehr

Wir lernen ständig dazu und die Ergebnisse werden immer besser, so unser Trainer am Sonntag nach den Landesliga Wettkämpfen am 2. Advent in Neubörm.

Nachdem Cornel kurzfristig zur Kreismeisterschaft Bogen eingeladen wurde und Sinja Krankheitsbedingt ausgefallen ist, musste die Mannschaftaufstellung am Sonntagmorgen noch einmal umgestellt werden.

Geplant war es sowieso das Jaroslav, Lea und Felix mit nach Börm reisen, die in den letzten Trainings mit sehr guten Ergebnissen überzeugten. Durch die Ausfälle der beiden Stammschützen kam unser Trio aus der 2. Mannschaft heute schnell zum Einsatz.

Unser erster Durchgang in Runde 2 war das Match gegen den Tabellenführer aus Norderbrarup.

 Jan-Niklas rückte durch den Ausfall von Sinja auf Stand 1 und sicherte sich diesen auch für die nächsten Wettkämpfe durch Bestleistung.  Mit einer Serie von 94-89-95-91 = 369 Ringen unterlag Jan nur Knapp seinem Gegner. Die 369 Ringe sind Jan-Niklas persönlicher Rekord, er ist aber noch lange nicht am Limit. Seine neue Schießkleidung kommt am 16 Januar zum Einsatz und dann wird die 370 geknackt!

Nach schwerer Verletzung konnte heute nun endlich Finn-Ole in die Liga Saison starten.

Die Sommerpause hatte er zusammen mit unserem Trainer dazu genutzt sich sehr stark zu verbessern. Aber Training ist halt doch etwas anderes als der Wettkampf Mann gegen Mann und so blieb Finn-Ole leider an diesem Tag hinter unseren Erwartungen. Sichtlich nervös ging der erste Schuss in die Wand daneben. Dieses machte den Sieg dann schon unmöglich. Finn-Ole zeigte aber Fair Play und meldete dieses Versehen unverzüglich der Leitung und beendete seinen Durchgang mit 328 Ringen.

Im letzten Wettkampf war Frederic selbst sein stärkster Gegner. Diesen galt es heute zu besiegen und das gelang!

Frederic steigerte sich um 39 Ringe und zeigte viel weniger Nervosität und einen besseren Schieß- Rhythmus.

Auf Stand vier und fünf folgten dann unsere Landesliga Debütanten Jaroslav (341) und Felix (319). Beide Lieferten ein Konstantes Ergebnis wie im Training ab.

Wir unterlagen zwar wie angenommen dem Tabellenführer mit 5:0. Unsere Ergebnisse zeigen aber, dass wir langsam, aber stetig an die Ringergebnisse unserer Gegner herankommen.

Im zweiten Wettkampf an diesem Tag gegen Handewitter SchG, hatte unser Trainer gehofft, die ersten zwei Landesliga Punkte in dieser Saison mit nach Elmshorn holen zu können. Die Ergebnisse der Gegner aus der Ersten Begegnung ließen dieses erhoffen. Leider zeigten die Handewitter an diesem Tag aber Bestleistung und wir mussten die neue Erfahrung sammeln, dass zwei Wettkämpfe hintereinander doch sehr anstrengend sein können.

Nur Lea Fürstenau lieferte sich in Ihrem ersten Landesliga Wettkampf ein Kopf an Kopf rennen mit Ihrem Gegner. Sie waren lange gleich auf und lieferte eine persönliche Spitzenleistung ab. Sie ließ dann aber in Serie drei wichtige Punkte liegen und Ihr Gegner sicherte sich den Matchpunkt. Mit Leas Leistung wird aber definitiv in den Nächsten Wettkämpfen der Erste Punkt nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Auch hier gingen die Punkte an den Gegner mit 5:0

Ein Dank geht an den Ausrichter SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt 3 für die Durchführung und die uns an diesem Tag Super verpflegt haben.

Jetzt geht es in die Weihnachtspause und am 16. Januar 2022 starten wir in Burg.

Dann hoffen wir auf die Rückkehr in die Mannschaft von Kerstin und Sinja.

Jugendkader

Elia Albers und Sinja Kasten in den Jugendkader des NDSB berufen

Nach dem Sinja schon vor der Corona Pandemie Ihr können im offenen Training unter Beweis stellen konnte und Aussicht auf die Aufnahme in den Jugendkader hatte, ihr die Lange Pandemiepause aber leider einen Strich durch Ihre Rechnung machte, hat sie jetzt die langersehnte Einladung zum Jugend Kadertraining erhalten.

Folgen wird Ihr in den Schülerkader Elia. Am vergangenen Samstag fand im LLZ Kellinghusen das erste offene Training seit zwei Jahren statt. Elia konnte im 3-Stellungskampf Training mit dem Luftgewehr mit einer Klasse Leistung überzeugen und erhielt ebenfalls die Einladung zum Kadertraining.

Der Vorstand, der Beirat und das Jugendtrainerteam gratuliert Euch herzlich und wünscht Euch beiden für Eure zukünftige Kaderzeit alles gute und ganz viel Spaß.

 

Jugendkönig 2021

Neuer Jugendkönig Jan-Niklas Kriehn

Endlich die erste Veranstaltung 2021, die Kaffeetafel, konnte am Samstag, den 14.08.2021 plangemäß stattfinden und eine neue Jugendkönigsrotte gekrönt werden!

Um Punkt 14:00 Uhr war es so weit, die Gilde Mitglieder standen zur Eröffnung des Schützenfests 2021 bereit, als der noch amtierende Jugendschützenkönig Domenik einen Standesgemäßen Auftritt hinlegte und an seiner Gefolgschaft vorbeischritt und seinen Platz mit seinem Ritter Jaroslav an der Spitze einnahm.

560 Meter war die Strecke die uns Domenik mit Begleitung des Spielmannszuges des TuS Esingen. noch einmal bei der Traditionellen Königsabholung der Erwachsenen anführen durfte.

Am Haus des Amtierenden und im Amt bleibenden Schützenkönigs Thorsten Nehlsen angekommen, wurden wir alle königlich bewirtet und nutzen die gemeinsame Zeit zu einem Gruppenspiel.

Zurück bei der Gilde angekommen, stieg innerhalb der Jugendabteilung langsam, aber sicher die Nervosität, denn es sollte ja an diesem Tag noch der neue Jungschützenkönig ausgeschossen werden.

Nach einigen Ansprachen und etlichen Tortenstücken, war es dann aber endlich so weit, die Mitglieder der Jugendabteilung durften endlich zum Königsschuss antreten.

Beginnen durften unsere kleinsten Mitglieder bis 10 Jahren. Mit dem Lichtgewehr wurde der Prinz der ESG ermittelt. Der Titelkampf war hart umkämpft, denn alle Ergebnisse lagen sehr eng beieinander. Vor allem Timo zeigte an diesem Tag Bestleistung und hatte den Titel eigentlich schon fast errungen. Bis Lennard, der erst wenige Tage Gildemitglied ist, an den Start ging und Timo ganz knapp mit einem Schuss ins Zentrum besiegte und sich damit zum Prinzen der ESG 2021/2022 krönte.

Dann ging es für die großen auf den Stand. Mit dem Luftgewehr, freistehend auf 10 Meter, war der beste Schuss ins Zentrum abzugeben. Man merkte es ging um was, alle wollten es unbedingt in die Königsrotte schaffen. Routinierte Schützen brauchten heute dann doch ein wenig länger, um den richtigen Stand zu finden. Und auch hier haben sich die Kontrahenten nichts geschenkt.

Nur 0,5 Ringe entschieden über den Königstitel gewinn!

Jan-Niklas Kriehn, darf sich die nächsten 12 Monate Jungschützenkönig nennen. Sein 1. Ritter ist in diesem Jahr Sinja Kasten und der 2. Ritter Erik Avermiddig.

Der Gisela Radke Gedächtnis Pokal geht in diesem Jahr an Niklas Kirchheim, der eine Punktlandung bei der festgelegten Ringzahl von 38 Ringen hinlegte.

Wir gratulieren der neuen Jungkönigsrotte, dem Prinzen und dem Pokalsieger und wünschen Euch ein schönes, erfolgreiches Schützenjahr.

 

Die neue Jungkönigsrotte v.li: 1. Ritter Sinja, Jungkönig Jan, 2. Ritter Erik, vorne Prinz Lennard

EinTeil der Jugendabteilung

Pokalsieger Niklas
Die Jugendtorte zur Kafeetafel

Sommerferien Schnuppertraining 2021

Sommerferien Schnuppertraining 2021

26 Kinder folgten unserer Einladung zum Sommerferien Schnuppertraining

An zwei Trainingstagen, hatten Kinder und Jugendliche die Gelegenheit in das Training der Elmshorner Schützenjugend rein zu Schnuppern.

Dabei wurden die Erwartungen sowohl auf der Seite der Interessierten als auch des Trainer Teams bei weiten übertroffen.

Einige Eltern der Kinder staunten nicht schlecht als Sie unseren Schießstand betraten und unsere Ausrüstung und Ausstattung begutachten konnten.

Ebenso waren Sie alle sehr überrascht als Sie in den Ablauf der Veranstaltung eingewiesen wurden.

Die Erwartung war, wir fahren da mal hin und unser Kind kann da mal kurz wie auf einem Jahrmarkt an der Schießbude ein bisschen schießen. Das die Kinder dann eine Vollständige Einweisung in das Sportschießen erhalten würden, mit Sicherheitseinweisung, Schiesstechnik und Grundlagen Informationen, hatte keiner gerechnet.

Alle Kinder waren sehr interessiert, haben sehr schnell erste Treffer erfolge erzielen können und hatten Spaß an dem Kurs.

Am Ende erhielten wir von beiden Trainingsgruppen durchweg ein positives Feedback.

Das Trainerteam war ebenfalls von der grandiosen Teilnehmerzahl begeistert.

Wir sind froh, dass wir nach der Zwangspause in der Jugendarbeit wieder an unsere zurückliegenden Erfolge anknüpfen konnten und das Interesse an unserem Sport und unserem Verein ungebrochen ist.

Nach den Sommerferien werden wir am Mittwoch, dem 04.08.2021 einen neuen Grundkurs starten.

Scatt Anlage

100%

60 Tage lang lief auf WIR BEWEGEN.SH, der kostenlosen Spendenplattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein, der Spendenaufruf für unser Projekt

Schützentrainingssystem für unsere Jugendabteilung“

Seit Samstag steht fest, unser Projekt wurde erfolgreich beendet!

Wir, die Jugendabteilung, möchten uns bei allen Unterstützern recht herzlich bedanken, durch Ihre Spende ist es nun möglich das Training noch moderner und sportlich attraktiver zu gestalten.

Wir sind uns sicher das durch die Anschaffung der Scatt MX-W2 WI-FI, die nächsten sportlichen Erfolge und Meistertitel nicht lange auf sich warten lassen werden.

Unser besonderer Dank geht an:

die Sparkasse Elmshorn, die uns mit Ihrer Spende von 500€, die Zielmarke in Sichtweite rücken ließ sowie

unseren Jugendkönig Domenik Kirchheim, unsere Bürgerschützenkönigin Stefanie Silvester und Schützenkönig Thorsten Nehlsen, die Ihre Königsversicherungen spendeten.

Da wir nicht alle Spender namentlich nennen können, weil sie anonym gespendet haben, sagen wir an dieser Stelle nochmal vielen herzlichen Dank an alle, die uns mit ihrer Spende geholfen haben.

Die Firma TEC-HRO shooting equipment GmbH gewährt uns zusätzlich einen kräftigen Rabatt auf den Anschaffungspreis. Auch dafür herzlichen Dank!

DANKE!!!!!!!!!!!!!!!

Eure Jugend

Trainingslager der Schützenjugend

Trainingslager der Schützenjugend

Samstag 7:45 schaute unser Jugendleiter  noch in verschlafene Gesichter.

Dieses änderte sich aber schnell, nach der ersten Trainingseinheit auf dem Schützenplatz.

Dort hieß es eine Stunde lang laufen, laufen und nochmals laufen.

Es wurde beim Cross-Lauf das Gelände des Schützenplatzes erkundet, die Straße vor dem Schützenhaus wurde kurzzeitig zur Sprintbahn für Steigerungsläufe genutzt und nach dem Warmup folgte ein kleines Gruppenlaufspiel.

Auf die Frage unseres Trainers, seid Ihr alle Warm?  Antworteten wir einstimmig mit einem lauten Ja!

Wer weiß was Ihm sonst noch eingefallen wäre.

Unser Frühstück hatten wir uns dann auch richtig verdient.

Wir möchten uns recht herzlich bei der Firma Peter Kölln für die Unterstützung bedanken, die uns mit leckeren Cerealien für unser Frühstück versorgt hat. Es war reichlich Müsli vorhanden, so dass wir unsere Akkus für den Tag aufladen konnten.

Nach dem Frühstück ging es endlich auf den Schießstand.

Nach der Vorbereitung und dem anpassen der Sportgeräte mussten wir z.B. ohne Schießkleidung Serien schießen und durften dann nach und nach unsere Ausrüstung ergänzen. Schwerpunkt dieser Einheit war es, das wir unsere Abläufe vertiefen und verfeinern sollten.

Im Anschluss, ging es dann bei besten Wetter nach draußen auf die Wiese. Diesmal aber ohne laufen! Theoretisch und mit kleinen Übungen wurden uns die Grundlagen des Mentaltrainings vermittelt.

Pünktlich um 12:15 hatte unser Wirt Hassan den Tisch für uns mit Spagetti Bolognese satt gedeckt. 

In der Sonne im Biergarten des Restaurants ließen wir es uns ordentlich schmecken und erholten uns ein wenig von den ersten anstrengenden Einheiten des Vormittages.

Nach dem Mittagessen,  hatten wir eine externe Yogadozentin zur Gast.

Tanja, zeigte uns die Grundlagen des Yogas, wobei für uns die Atem und Entspannungsübungen besonders interessant und wichtig waren.

Für den Nachmittag hatte unser Trainer etwas ganz besonders geplant. Die Firma Schützenbedarf Elsass stellte uns eine Scatt Anlage zur Verfügung, mit der unser Trainer in der Lage war, unsere Zielwege und Schussabläufe sichtbar zu machen.

Fazit, am Nullpunkt müssen wir fast alle noch ordentlich arbeiten!

Zum Abschluss des Tages hatte unser Trainer ein Turnier mit erschwerten Bedingungen geplant. Es wurde eine Vorrunde mit Platzierung ausgeschossen und zum Abschluss ein Finale.

Dabei lief die Lieblings Musik unseres Jugendleiters. Nicht nur der Musikgeschmack sondern auch die Lautstärke erschwerte dabei das Zielen.

Zum Abschluss des Tages konnte Sinja sich den Sieg bei den Freihandschützen und Elia bei den Auflageschützen sichern.

Besonders freute sich unser Trainer aber über die Ergebnisse von Usmann, bei dem das Trainingslager schon erste Erfolge zeigte indem er seine Bestleistung im Wettkampf zeigte.

Bedanken möchten wir uns auch bei Fredy und Kerstin die Jan über den Tag unterstützten und uns super betreut haben.

Wir, die Schützenjugend, freuen uns schon auf das nächste Trainingslager.

Pistoleros in der ESG

Pistoleros in der ESG

Ab dem 25.08. bietet die Elmshorner Schützengilde unter der Leitung von Leon Seifert, ehemaliger Norddeutscher Luftpistolen Landeskaderschütze, zusammen mit unserem Schießsportleiter Helmut Schliemann, Luftpistolen Auflageschütze, ein Luftpistolentraining an.

Ab 12 Jahren (mit Vorkenntnissen), kann an dem Training teilgenommen werden.

Beim Training, werden unter fachlicher Leitung die Grundkenntnisse des Luftpistolenschießens bis hin zum Wettkampfsport vermittelt.

Die Pistoleros treffen sich wöchentlich, immer montags um 19:00 auf dem Schießstand in der Turnstr.5.

Interessenten, melden sich bitte telefonisch bei:

Leon Seifert,
Email: LuPi-Training@gilde-elmshorn.de
Telefon: 0160 18 48 336 (Erreichbar ab 15 Uhr)

Kinder und Jugendliche bei Jan Kasten

Sommerferienaktion

Sommerferienaktion

Ab ins trockene! hieß es leider, am Tag der geplanten Biathlon Sommerferienaktion der Schützenjugend der Elmshorner Schützengilde und des Jugendhaus am Krückaupark.

Ein Blick aus dem Fenster und ein weiterer Blick auf die Wetter App ließen es schon erahnen,  unser lang geplanter Biathlon Parcours am Jugendtreff im Steindammpark könne nicht wie geplant am Nachmittag stattfinden.

Da wir aber nicht wollten das sich die Elmshorner Jugend jetzt auch noch an diesem Verregneten Ferientag zuhause langweilen müssen, verlegten wir flexible wie wir sind die Veranstaltung nach drinnen auf unseren Schießstand in der Turnstraße 5.

Pünktlich um 17:00 ging es dann los.

Unser Jugendleiter, wurde bei der Durchführung tatkräftig unterschützt. Jona, Simon, Erik und unsere Jugendsprecherin Sinja, betreuten unter Einhaltung der Auflagen, unsere Gäste und vermittelten in gut 90 min die Grundlagen des Schießsportes.

Unter den Teilnehmern fanden sich schnell echte Talente und die 10 wurde mehrfach von allen getroffen.

Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Verbänden und Institutionen immer aktiver wird und gemeinsam ein attraktives Programm den Kindern und Jugendlichen  geboten werden kann.

Landesjugendkönigschiessen 2020

Landesjugend Königschiessen 2020

Beim Landesjugendkönigschiessen in Kellinghusen am 29. Februar 2020 nahmen 9 Jugendliche aus der ESG teil.

An den Start um die Königskette gingen: Sinja Kasten, Lea Fürstenau, Roman und Usman Sheikh, Jaroslav Shchigunov, Niklas Kirchheim, Jona Neske, Finn-Lukas Egeberg und Eileen Berchim.

Insgesamt wollten 50 Jugendliche aus Schleswig-Holstein den Landeskönigstitel gewinnen. Für die ersten drei Plätze gab es einen Pokal und einen Geldgewinn. Für den vierten bis zum dreizehnten Platz gab es einen 25,00€ Gutschein für das Schiesssport-Center Allermann.

Von der Gilde hat Sinja Kasten den achten Platz belegt, und Lea Fürstenau den elften und durften somit einen Gutschein ihr eigen nennen.
Als wir im LLZ eintrafen war für uns der Tisch schon durch unseren Jungschützenkönig Vorbereitet und gedeckt. „Vielen Dank dafür“. Nachdem alle aus der ESG ihre 20 Schüsse abgegeben hatten, hieß es erstmal warten. Zusammen haben wir zum Zeitvertreib, Spiele gespielt. Um 13:10 Uhr nach den Mittag mit Nudeln und Sauce, ging es dann los mit dem Landesjugendtag. Nachdem alles besprochen war und der neue Jugendvorstand gewählt wurde, waren wir alle ganz gespannt auf die Siegerehrung.
Bevor es dann endlich losging, wurde noch schnell draußen ein Bild geschossen.
Es war sehr aufregend und wir warteten gespannt darauf, dass Markus Lais die Namen der Sieger aufrief.
Als der Name Lea Fürstenau fiel haben wir uns alle total gefreut, dass wir überhaupt unter den Top 13 sind. Das hätten wir nicht gedacht. Als dann auch Platz acht aufgerufen wurde, und dann auch noch der Name Sinja Kasten fiel, war die Freude bei uns noch viel größer.
Alle hatten viel Spaß und freuen sich auf den nächsten Wettkampf.

Bericht: Sinja Kasten