Eine Weltmeisterin auf unserem Stand

Eine Weltmeisterin auf unserem Stand

Am kommenden Sontag, den 10.04.2022, kommt Bundesliga- & Nationalkaderschützin, Olympiateilnehmerin, Deutsche-, Europa-, und Weltmeisterin Jolyn Beer auf den Schießstand der Elmshorner Schützengilde nach Elmshorn.

Jolyn wird einer Auswahl von 10 Jugendlichen und Erwachsenen Gilde Liga Luftgewehrschützen ein dreistündiges Training auf unserem Stand geben.

Wir freuen uns, das es geklappt hat, Jolyn

an diesem Wochenende nach Elmshorn zu holen und wünschen Ihr und allen Teilnehmern ganz viel Spaß dabei.

Neues Luftgewehr für die Schützenjugend

Neues Luftgewehr für die Schützenjugend

Der Kreisjugendring, unterstütz uns mit der  Sonderförderung Projektmittel und Fördert uns 1500€.

Da wir mittlerweile jeden Mittwoch auf dem Luftgewehrstand auf allen 12 Ständen regelmäßig voll oder sogar überbelegt sind und unsere jungen Luftgewehrsportler gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen, hatten wir ein echtes Luxusproblem!

Wir hatten nicht für jeden einzelne Sportler ein Sportgerät und mussten uns Teilweise aus dem Bestand der Auflageschützen bedienen. Auch ist das ein oder andere Gewehr aus unserem altbestand zwar funktionsfähig und erfüllt seinen Zweck, jedoch verhindert die heute nicht mehr zeitgemäße nicht vorhandene Einstellmöglichkeit Bestleistungen der Schützen.

Die Förderung des KJR hat uns die kurzfristige Anschaffung eines top modernen Tesro RS 100 ermöglicht, welches wir beim Schützenbedarf Elsass angeschafft haben.

Somit konnten wir unseren Bestand erweitern und modernisieren.

Vielen Dank an den Kreisjugendring und Simon Schütt.

Bedanken möchten wir uns auch bei Hajo Kasten, der die Anträge für Fördermittel stellt.

Saisongziel 2022

Saisonziel +

Unsere zweite Mannschaft hatte am Sonntag im Fernwettkampf gegen Kiel 2 seine zweite und letzte Begegnung in der Bezirksliga 2021/2022.

Unser Saisonziel alle 10 Startplätze mit unterschiedlichen Schützen zu besetzten, damit jeder von uns die Chance erhalten würde erste Liga Erfahrungen sammeln zu können wurde heute erfüllt. Neben dem Stammschützen Christian der an diesem Tag auf Stand 1 starten durfte, debitierten in Ihren ersten Wettkampf überhaupt, Wladimir, Jakob der in den letzten Tagen viel in sein neues Hobby investierte und erst am Mittwoch sein neues FWB 800 via Blitzlieferung von der Firma Holme erhalten hatte. Der Trainer hatte mal wieder recht mit seiner Prognose, das die neue Schießkleidung und das eigene Gewehr, Jakob mehrere 10er Ringe nach vorne bringen wird, schon im Training konnte Jakob seine persönliche Bestleistung mit der neuen Ausrüstung erzielen.

Die Leistung im ersten Wettkampf, kann sich sehen lassen und katapultiert Jakob in der Setzliste an die Spitze der Mannschaft.

Haderte Jakob noch vor wenigen Wochen daran die 300 Ringe zu knacken, arbeiten wir jetzt bis zur nächsten Saison daran plus 350 Ringe zu schießen.

Auch Alex der sich an diesem Tag zum ersten mal in Voller Wettkampf Montur sah, da auch er erst zum Ende letzten Jahres in unseren Verein eintrat, erkämpfte sich in der Setzliste den zweiten Rang und zeigte das er schon bald in der Lage sein wird über 350 Ringe schießen zu können.

Das wir in dieser Saison zu einem richtigen Team zusammen gewachsen sind, zeigte Erik am Wettkampfmorgen. Obwohl Erik es durch sein Trainingseifer, verdient hatte aufgestellt zu werden, nahm er dem Trainer diese Entscheidung ab und machte seinen Platz in der Start 5 für Simone frei. Er wolle das auch Simone die Change erhalten sollte in dieser Saison Wettkampferfahrung sammeln zu können. Erik, ganz starke Aktion!

Auch Simone die erst seit zwei Wochen Luftgewehr schießt, zeigte einen guten ersten Wettkampf.

Erwartungsgemäß unterlagen wir aber den Kielern mit 5:0.

Wir beglückwünschen unseren Kontrahenten zur Meisterschaft!

Wir sind mit unserer ersten Saison sehr zufrieden und können uns sogar der Situation geschuldet, das nur zwei Mannschaften in der Bezirksliga angetreten sind über den Aufstieg in die Landesliga freuen.

Dieses gibt uns die Möglichkeit in der nächsten Saison in derselben Konstellation mit der 1. Mannschaft in der Landesliga und mit der 2. in der Bezirksliga anzutreten und unseren Weg weiterzugehen.

Die Geschossenen Ergebnisse in der Bezirksliga im Durchschnitt 350 Ringe, sind seit langen ein gutes Nivea für die unterste Liga im NDSB.

Wir werden jetzt kontinuierlich das Jahr über weiter Trainieren und uns weiter stätig verbessern.

Unser Trainer hat bereits direkt nach der Partie unser Saisonziel für die nächste Saison ausgesprochen, wir wollen alle bis zum Oktober 22 in der Lage sein kontinuierlich über 350 Ringe schießen zu können.

Dann werden die Karten neu gemischt, warten wir es ab wo wir nächste Saison stehen.

Bericht zur Landesliga Nord Luftgewehr

Bericht zur Landesliga Nord Luftgewehr

Wir lernen ständig dazu und die Ergebnisse werden immer besser, so unser Trainer am Sonntag nach den Landesliga Wettkämpfen am 2. Advent in Neubörm.

Nachdem Cornel kurzfristig zur Kreismeisterschaft Bogen eingeladen wurde und Sinja Krankheitsbedingt ausgefallen ist, musste die Mannschaftaufstellung am Sonntagmorgen noch einmal umgestellt werden.

Geplant war es sowieso das Jaroslav, Lea und Felix mit nach Börm reisen, die in den letzten Trainings mit sehr guten Ergebnissen überzeugten. Durch die Ausfälle der beiden Stammschützen kam unser Trio aus der 2. Mannschaft heute schnell zum Einsatz.

Unser erster Durchgang in Runde 2 war das Match gegen den Tabellenführer aus Norderbrarup.

 Jan-Niklas rückte durch den Ausfall von Sinja auf Stand 1 und sicherte sich diesen auch für die nächsten Wettkämpfe durch Bestleistung.  Mit einer Serie von 94-89-95-91 = 369 Ringen unterlag Jan nur Knapp seinem Gegner. Die 369 Ringe sind Jan-Niklas persönlicher Rekord, er ist aber noch lange nicht am Limit. Seine neue Schießkleidung kommt am 16 Januar zum Einsatz und dann wird die 370 geknackt!

Nach schwerer Verletzung konnte heute nun endlich Finn-Ole in die Liga Saison starten.

Die Sommerpause hatte er zusammen mit unserem Trainer dazu genutzt sich sehr stark zu verbessern. Aber Training ist halt doch etwas anderes als der Wettkampf Mann gegen Mann und so blieb Finn-Ole leider an diesem Tag hinter unseren Erwartungen. Sichtlich nervös ging der erste Schuss in die Wand daneben. Dieses machte den Sieg dann schon unmöglich. Finn-Ole zeigte aber Fair Play und meldete dieses Versehen unverzüglich der Leitung und beendete seinen Durchgang mit 328 Ringen.

Im letzten Wettkampf war Frederic selbst sein stärkster Gegner. Diesen galt es heute zu besiegen und das gelang!

Frederic steigerte sich um 39 Ringe und zeigte viel weniger Nervosität und einen besseren Schieß- Rhythmus.

Auf Stand vier und fünf folgten dann unsere Landesliga Debütanten Jaroslav (341) und Felix (319). Beide Lieferten ein Konstantes Ergebnis wie im Training ab.

Wir unterlagen zwar wie angenommen dem Tabellenführer mit 5:0. Unsere Ergebnisse zeigen aber, dass wir langsam, aber stetig an die Ringergebnisse unserer Gegner herankommen.

Im zweiten Wettkampf an diesem Tag gegen Handewitter SchG, hatte unser Trainer gehofft, die ersten zwei Landesliga Punkte in dieser Saison mit nach Elmshorn holen zu können. Die Ergebnisse der Gegner aus der Ersten Begegnung ließen dieses erhoffen. Leider zeigten die Handewitter an diesem Tag aber Bestleistung und wir mussten die neue Erfahrung sammeln, dass zwei Wettkämpfe hintereinander doch sehr anstrengend sein können.

Nur Lea Fürstenau lieferte sich in Ihrem ersten Landesliga Wettkampf ein Kopf an Kopf rennen mit Ihrem Gegner. Sie waren lange gleich auf und lieferte eine persönliche Spitzenleistung ab. Sie ließ dann aber in Serie drei wichtige Punkte liegen und Ihr Gegner sicherte sich den Matchpunkt. Mit Leas Leistung wird aber definitiv in den Nächsten Wettkämpfen der Erste Punkt nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Auch hier gingen die Punkte an den Gegner mit 5:0

Ein Dank geht an den Ausrichter SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt 3 für die Durchführung und die uns an diesem Tag Super verpflegt haben.

Jetzt geht es in die Weihnachtspause und am 16. Januar 2022 starten wir in Burg.

Dann hoffen wir auf die Rückkehr in die Mannschaft von Kerstin und Sinja.

Jugendkader

Elia Albers und Sinja Kasten in den Jugendkader des NDSB berufen

Nach dem Sinja schon vor der Corona Pandemie Ihr können im offenen Training unter Beweis stellen konnte und Aussicht auf die Aufnahme in den Jugendkader hatte, ihr die Lange Pandemiepause aber leider einen Strich durch Ihre Rechnung machte, hat sie jetzt die langersehnte Einladung zum Jugend Kadertraining erhalten.

Folgen wird Ihr in den Schülerkader Elia. Am vergangenen Samstag fand im LLZ Kellinghusen das erste offene Training seit zwei Jahren statt. Elia konnte im 3-Stellungskampf Training mit dem Luftgewehr mit einer Klasse Leistung überzeugen und erhielt ebenfalls die Einladung zum Kadertraining.

Der Vorstand, der Beirat und das Jugendtrainerteam gratuliert Euch herzlich und wünscht Euch beiden für Eure zukünftige Kaderzeit alles gute und ganz viel Spaß.

 

Jugendkönig 2021

Neuer Jugendkönig Jan-Niklas Kriehn

Endlich die erste Veranstaltung 2021, die Kaffeetafel, konnte am Samstag, den 14.08.2021 plangemäß stattfinden und eine neue Jugendkönigsrotte gekrönt werden!

Um Punkt 14:00 Uhr war es so weit, die Gilde Mitglieder standen zur Eröffnung des Schützenfests 2021 bereit, als der noch amtierende Jugendschützenkönig Domenik einen Standesgemäßen Auftritt hinlegte und an seiner Gefolgschaft vorbeischritt und seinen Platz mit seinem Ritter Jaroslav an der Spitze einnahm.

560 Meter war die Strecke die uns Domenik mit Begleitung des Spielmannszuges des TuS Esingen. noch einmal bei der Traditionellen Königsabholung der Erwachsenen anführen durfte.

Am Haus des Amtierenden und im Amt bleibenden Schützenkönigs Thorsten Nehlsen angekommen, wurden wir alle königlich bewirtet und nutzen die gemeinsame Zeit zu einem Gruppenspiel.

Zurück bei der Gilde angekommen, stieg innerhalb der Jugendabteilung langsam, aber sicher die Nervosität, denn es sollte ja an diesem Tag noch der neue Jungschützenkönig ausgeschossen werden.

Nach einigen Ansprachen und etlichen Tortenstücken, war es dann aber endlich so weit, die Mitglieder der Jugendabteilung durften endlich zum Königsschuss antreten.

Beginnen durften unsere kleinsten Mitglieder bis 10 Jahren. Mit dem Lichtgewehr wurde der Prinz der ESG ermittelt. Der Titelkampf war hart umkämpft, denn alle Ergebnisse lagen sehr eng beieinander. Vor allem Timo zeigte an diesem Tag Bestleistung und hatte den Titel eigentlich schon fast errungen. Bis Lennard, der erst wenige Tage Gildemitglied ist, an den Start ging und Timo ganz knapp mit einem Schuss ins Zentrum besiegte und sich damit zum Prinzen der ESG 2021/2022 krönte.

Dann ging es für die großen auf den Stand. Mit dem Luftgewehr, freistehend auf 10 Meter, war der beste Schuss ins Zentrum abzugeben. Man merkte es ging um was, alle wollten es unbedingt in die Königsrotte schaffen. Routinierte Schützen brauchten heute dann doch ein wenig länger, um den richtigen Stand zu finden. Und auch hier haben sich die Kontrahenten nichts geschenkt.

Nur 0,5 Ringe entschieden über den Königstitel gewinn!

Jan-Niklas Kriehn, darf sich die nächsten 12 Monate Jungschützenkönig nennen. Sein 1. Ritter ist in diesem Jahr Sinja Kasten und der 2. Ritter Erik Avermiddig.

Der Gisela Radke Gedächtnis Pokal geht in diesem Jahr an Niklas Kirchheim, der eine Punktlandung bei der festgelegten Ringzahl von 38 Ringen hinlegte.

Wir gratulieren der neuen Jungkönigsrotte, dem Prinzen und dem Pokalsieger und wünschen Euch ein schönes, erfolgreiches Schützenjahr.

 

Die neue Jungkönigsrotte v.li: 1. Ritter Sinja, Jungkönig Jan, 2. Ritter Erik, vorne Prinz Lennard

EinTeil der Jugendabteilung

Pokalsieger Niklas
Die Jugendtorte zur Kafeetafel