Bericht zur Landesliga Nord Luftgewehr

Bericht zur Landesliga Nord Luftgewehr

Wir lernen ständig dazu und die Ergebnisse werden immer besser, so unser Trainer am Sonntag nach den Landesliga Wettkämpfen am 2. Advent in Neubörm.

Nachdem Cornel kurzfristig zur Kreismeisterschaft Bogen eingeladen wurde und Sinja Krankheitsbedingt ausgefallen ist, musste die Mannschaftaufstellung am Sonntagmorgen noch einmal umgestellt werden.

Geplant war es sowieso das Jaroslav, Lea und Felix mit nach Börm reisen, die in den letzten Trainings mit sehr guten Ergebnissen überzeugten. Durch die Ausfälle der beiden Stammschützen kam unser Trio aus der 2. Mannschaft heute schnell zum Einsatz.

Unser erster Durchgang in Runde 2 war das Match gegen den Tabellenführer aus Norderbrarup.

 Jan-Niklas rückte durch den Ausfall von Sinja auf Stand 1 und sicherte sich diesen auch für die nächsten Wettkämpfe durch Bestleistung.  Mit einer Serie von 94-89-95-91 = 369 Ringen unterlag Jan nur Knapp seinem Gegner. Die 369 Ringe sind Jan-Niklas persönlicher Rekord, er ist aber noch lange nicht am Limit. Seine neue Schießkleidung kommt am 16 Januar zum Einsatz und dann wird die 370 geknackt!

Nach schwerer Verletzung konnte heute nun endlich Finn-Ole in die Liga Saison starten.

Die Sommerpause hatte er zusammen mit unserem Trainer dazu genutzt sich sehr stark zu verbessern. Aber Training ist halt doch etwas anderes als der Wettkampf Mann gegen Mann und so blieb Finn-Ole leider an diesem Tag hinter unseren Erwartungen. Sichtlich nervös ging der erste Schuss in die Wand daneben. Dieses machte den Sieg dann schon unmöglich. Finn-Ole zeigte aber Fair Play und meldete dieses Versehen unverzüglich der Leitung und beendete seinen Durchgang mit 328 Ringen.

Im letzten Wettkampf war Frederic selbst sein stärkster Gegner. Diesen galt es heute zu besiegen und das gelang!

Frederic steigerte sich um 39 Ringe und zeigte viel weniger Nervosität und einen besseren Schieß- Rhythmus.

Auf Stand vier und fünf folgten dann unsere Landesliga Debütanten Jaroslav (341) und Felix (319). Beide Lieferten ein Konstantes Ergebnis wie im Training ab.

Wir unterlagen zwar wie angenommen dem Tabellenführer mit 5:0. Unsere Ergebnisse zeigen aber, dass wir langsam, aber stetig an die Ringergebnisse unserer Gegner herankommen.

Im zweiten Wettkampf an diesem Tag gegen Handewitter SchG, hatte unser Trainer gehofft, die ersten zwei Landesliga Punkte in dieser Saison mit nach Elmshorn holen zu können. Die Ergebnisse der Gegner aus der Ersten Begegnung ließen dieses erhoffen. Leider zeigten die Handewitter an diesem Tag aber Bestleistung und wir mussten die neue Erfahrung sammeln, dass zwei Wettkämpfe hintereinander doch sehr anstrengend sein können.

Nur Lea Fürstenau lieferte sich in Ihrem ersten Landesliga Wettkampf ein Kopf an Kopf rennen mit Ihrem Gegner. Sie waren lange gleich auf und lieferte eine persönliche Spitzenleistung ab. Sie ließ dann aber in Serie drei wichtige Punkte liegen und Ihr Gegner sicherte sich den Matchpunkt. Mit Leas Leistung wird aber definitiv in den Nächsten Wettkämpfen der Erste Punkt nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Auch hier gingen die Punkte an den Gegner mit 5:0

Ein Dank geht an den Ausrichter SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt 3 für die Durchführung und die uns an diesem Tag Super verpflegt haben.

Jetzt geht es in die Weihnachtspause und am 16. Januar 2022 starten wir in Burg.

Dann hoffen wir auf die Rückkehr in die Mannschaft von Kerstin und Sinja.