Vorletzter Wettkampftag Bezirksliga Ost/Süd

Vorletzter Wettkampftag Bezirksliga Ost/Süd

Selten lagen Licht und Schatten so dicht beieinander wie am vorletzten Wettkampftag in der Bezirksliga Ost/Süd mit dem Luftgewehr. Die enttäuschende und schmerzliche 2 : 3 Niederlage der Elmshorner Schützengilde gegen den Schützenverein Großenbrode beim Heimwettkampf war nicht vorhersehbar. Im Match gegen Großenbrode war zu erkennen, dass an den Positionen zwei und fünf die nötigen Punkte für die ESG-Luftgewehrsportler zu holen waren. Anja Ambrosius beherrschte ihre Kontrahentin Lore Bausch deutlich und holte mit 350 : 329 Ringen den ersten Einzelpunkt für ihr Team. Auch Martin Koppelmann punktete und konnte sich am Ende mit 361 : 355 gegen Mirco Scheel durchsetzen. Nun blickten alle gespannt auf die Paarungen auf den Plätzen vier, drei und eins. Früh war zu erkennen, dass Jan Kasten an Position vier keinen guten Tag erwischt hatte. Von Anbeginn des Matches konnte er seinen Gegner nicht auf Distanz halten und unterlag am Ende deutlich mit 333 : 356 Ringen. Ähnlich erging es Björn-Lukas Rienau an Position drei, der gegen einen an diesem Tag nervenstarken Gegner mit 350 : 356 dem Großenbrodener den Sieg überlassen musste. Nach diesem zwischenzeitlichen 2 : 2 machte es Jona Neske im alles entscheidenden Match gegen Heiko Bausch am Ende noch sehr Spannend. Ständig wechselte die Führung zwischen den Beiden, doch am Ende behielt der Großenbrodener die Nerven und bezwang den ESG-Spotschützen noch mit 376 : 372 Ringen und holte somit den unerwarteten Siegpunkt für den Schützenverein Großenbrode.