Dennis Kreker vertritt die Elmshorner Schützengilde beim diesjährigen Landesjugendkönigsschießen.

Dennis Kreker vertritt die Elmshorner Schützengilde beim diesjährigen Landesjugendkönigsschießen.

Der 13. Jährige Dennis, ist noch nicht einmal ein halbes Jahr Mitglied der ESG und hat erst vor wenigen Wochen damit begonnen Freistehen mit dem Luftgewehr zu schießen. Dennoch nahm Dennis am vergangenen Samstag die Möglichkeit war, im Landesleistungszentrum des Norddeutschen Schützenbundes in Kellinghusen erste Wettkampf Erfahrungen zu Sammeln.

Er und seine 48 Kontrahenten versuchten über sogenannte Teiler Wertung den Titel des Landesjugendkönigs zu   gewinnen. Der Teiler gibt dabei den Abstand des Schusses in hundertstel Millimetern von der Mitte der beschossenen Scheibe an.

Nach anfänglichen Lampenfieber, ist es Dennis gelungen den ein oder anderen sehr guten Schuss ins Scheibenzentrum zu platzieren. Dennis musste sich dann aber doch der Konkurrenz geschlagen geben, denn Sie verfügten noch über mehr Wettkampf Routine.

Das wichtigste an diesem Tag, war aber, dass die Abordnung aus Elmshorn gemeinsam viel Spaß in Kellinghusen hatte. Die wettkampffreie Zeit wurde mit Gesellschaftsspielen überbrückt und nach dem gemeinsamen Mittagessen, nahmen wir nachmittags am diesjährigen Landesjugendtag des NDSB Teil.

Für Dennis steht jetzt schon fest, dass er bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit wieder für die ESG an den Start gehen will.

Rundenwettkampf vom Kreisschützenverband Pinneberg

Rundenwettkampf vom Kreisschützenverband Pinneberg

Der Rundenwettkampf vom Kreisschützenverband Pinneberg ist abgeschlossen. Der Wettbewerb begann im Oktober 2018 und endete im Februar 2019. Sportleiter Helmut Schliemann meldete 22 Sportschützen der Elmshorner Schützengilde zum Wettbewerb an. Austragungsorte der Begegnungen waren Elmshorn, Halstenbek, Holm, Kölln-Reisiek, Quickborn, Rellingen und Schenefeld.

In der Disziplin Kleikaliber Auflage 50 Meter (Damen Alt/Senioren I+II) siegte Birgitta Grube mit 885,1 Ringen und Agnes Möller reihte sich in der Siegerliste nach 853.0 Ringen auf den vierten Platz ein.

Bei den Schützen (Herren Alt/Senioren I+II) wurde Helmut Schliemann mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr fünfzehnter mit 883,7 Ringen, gefolgt von Helmut Guttenberg auf Rang siebzehn mit 875,5 Ringen und Klaus-Peter Schliemann, der Platz zwanzig nach 854,9 erzielten Ringen belegte.

Siegfried Grigo erreichte bei den Herren Senioren III 836,6 Ringe und wurde zwölfter.

In der Mannschaftwertung errangen S. Grigo, B. Grube, H. Guttenberg, H. Schliemann und K.-P. Schliemann Platz sechs nach 2.621,4 Ringen.

Mit dem Luftgewehr Auflage 10 Meter waren von der ESG 15 Sportschützen, aufgeteilt in drei Mannschaften, am Start. Auch hier (Damen Alt/Senioren I+II) errang Birgitta Grube Platz eins mit 929,8 Ringen. Martina Peetz schoss 917,2 Ringe und belegte damit Platz sechs, gefolgt von Sandra Schlüns auf Platz acht nach 911,8 Ringen, Agnes Möller, elfte mit 898,9 Ringen und Kerstin Köhler erreichte 889,3 Ringe für Rang dreizehn.

Mit dem Luftgewehr (Herren Alt/Senioren I+II)  holte Martin Koppelmann den dritten Rang nach 935,5 Ringen. Weitere ESG-Sportschützen reihten sich wie folgt in das Ergebnisprotokoll ein: 9. Helmut Schliemann 928,9 Ringe; 12. Helmut Guttenberg 925,3 Ringe; 12. Hans-Christian Peetz 925,3 Ringe; 20. Markus Kauntz 912,5 Ringe; 26. Bernd Möller 903,8 Ringe; 28. Gerhard Deg 887,2 Ringe; 29. Jens Köhler 882,5 Ringe.

Bei den Senioren III, IV+V holte Siegfried Grigo Rang elf nach 904,3 Ringen und Hans-Joachim Kasten wurde zwanzigster mit 885,2 Ringen.

Im Teamwettbewerb konnte die erste Mannschaft der ESG (H.-J. Kasten, M. Kauntz, M. Koppelmann, H.-C. Peetz, H. Schliemann) mit 2.789,7 Ringen den dritten Platz erringen. Die zweite Mannschaft (B. Grube, H. Guttenberg, B. Möller, M. Peetz, S. Schlüns) belegte Rang fünf und erreichte 2.764,8 Ringe. Das dritte Team (G. Deg, S. Grigo, J. Köhler, K. Köhler, A. Möller) landete mit geschossenen 2.679,6 Ringen auf Platz fünfzehn.

Mit der Luftpistole Auflage 10 Meter (Senioren I+II) wurde Helmut Schliemann erster, 858,3 Ringe brachten ihm den Sieg.

Bei den Junioren I+II Freihand 10 Meter gewann der 17 Jahre alte Jona Neske mit dem Luftgewehr den Rundenwettkampf nach 1.107 Ringen.

In der Disziplin Luftgewehr Freihand 10 Meter (Herren/Damen I+II) hielt Anja Ambrosius nach 1.027 Ringen sicher den dritten Platz, dicht gefolgt von Anja Pfundt mit 1.022 Ringen auf Rang vier und Jan Kasten auf Platz fünf mit 1.020 Ringen.

Die guten Leistungen der ESG-Großkaliber-Sportschützen waren erfreulich. In der Einzelwertung Herren I+II errang Artjom Potapov Platz sieben nach erzielten 807 Ringen, auf Rang acht folgte Markus Kauntz mit 537 Ringen.

Bei den Herren III+IV erkämpfte sich Anatoly Potapov 940 Ringe und belegte damit Platz elf.

Zusammenfassend stellten die Sportschützen der ESG fest, dass der Rundenwettkampf bei allen den sportlichen Ehrgeiz geweckt hatte. Sportleiter Helmut Schliemann ist überzeugt, dass am folgenden Rundenwettkampf noch mehr ESG-Schützensportler teilnehmen werden.              

Elmshorner Schützen sind Kreismeister

Elmshorner Schützen sind Kreismeister

Rellingen Am Vergangenen Sonntag richtete der Kreisschützenverband Pinneberg die Kreismeisterschaft im Luftgewehr schießen in Rellingen aus.

Es war ein erfolgreicher Sonntagmorgen für die Schützen aus Elmshorn.

Anja Pfundt, feierte sensationellen Erfolg und darf sich seit Sontag Kreismeisterin nennen. Auch für Ihre stärkste Kontrahentin aus den Eigenen Reihen Anja Ambrosius lief es gut, es war für Sie Ihre erste Teilnahme an einer Kreismeisterschaft und Sie erreichte auf Anhieb den Vize-Kreismeister Titel.

Auch die Herrenmannschaft der ESG mit Martin Koppelmann, Björn-Lukas Rienau und Jan Kasten dürfen sich Kreismeister nennen. Sie erlangten in der Mannschaftswertung den 1. Platz und lieferten sich mit dem lokalen Rivalen aus Klein Nordende bis zum Schluss ein enges Kopf an Kopf rennen.

Am Ende reichte es mit 1057 zu 1053 mit nur 4 Ringen mehr zum Meistertitel.

Umbruch in der Jugendarbeit

Umbruch in der Jugendarbeit

Jan Kasten neuer Jugendleiter der Elmshorner Schützengilde.

Am 30.01.2019 hat die Jugend der Elmshorner Schützengilde einen neuen Jugendvorstand gewählt.

Schon lange vor der Wahl, stand fest dass die bisherige Jugendleiterin Martina Peetz ihr Amt nach mehr als 10 Jahren Amtszeit niederlegen wird. Martina Peetz und Jan Kasten hatten in jüngster Vergangenheit sehr erfolgreich in verschiedenen Vereinsprojekten zusammengearbeitet, so stand schnell fest dass dieses Team die Zukunft der ESG Jugend zusammen neu gestalten möchte.

Daher wird Martina Peetz der Jugendabteilung als stellvertretende Jugendleiterin erhalten bleiben und Jan Kasten die Führung übernehmen.

Die Jugendabteilung wird im Kern komplett neu Ausgerichtet werden, mit dem Ziel den Elmshornern Kindern und Jugendlichen ein modernes und abwechslungsreiches Training bieten zu können und darüber hinaus einen Anlaufpunkt für Freizeitaktivitäten zu bieten.

Der erste Schritt der neuen Ausrichtung ist bereits abgehakt, so Kasten. Die ESG hat im Januar, 14 Vereinsmitglieder zu Übungsleitern speziell für die Jugendarbeit ausbilden lassen. Diese 14 Mitglieder werden aktive das Jugendtraining betreuen.

Auch die ersten Veranstaltungen für das Jahr 2019 sind in Planung. Z.B. wird am grünen Donnerstag den 18.4.2019 für alle Elmshorner ein Osterschießen stattfinden. Kinder und Jugendliche die Lust haben, Sportschießen einmal auszuprobieren, können dieses gerne jeden Mittwoch von 18:00 – 19:30 in der Turnstraße 5 tun.

Die Landesliga Nord Luftgewehr Auflage

Die Landesliga Nord Luftgewehr Auflage

Die Landesliga Nord Luftgewehr Auflage war in dieser Saison knapp und spannend, vor den letzten Wettkampfbegegnungen hatten noch vier Fünferteams Gelegenheit in die Verbandsliga aufzusteigen. Die Elmshorner Schützengilde war eine davon, obwohl man das nach der 2 : 3 Niederlage gegen den Schützenverein Revensdorf nicht glauben konnte. Den zweiten Wettkampf hatte die Mannschaft von Sportleiter Helmut Schliemann gegen den Sportclub Ottendorf mit 3 : 2 gewonnen und damit noch Aussicht auf den Aufstieg in die Verbandsliga gewahrt. Doch am Ende des Wettkampftages mussten die ESG-Sportschützen akzeptieren, dass der Aufstieg in dieser Saison nicht zu verwirklichen war. In der Abschlusstabelle konnte sich das ESG-Team den vierten Platz, mit nur vier Minuspunkte hinter dem Aufsteiger, sichern. Mit Angela Spieck gehörte eine amtierende Landesmeisterin zum Kader, außerdem kämpften für die Elmshorner Schützengilde Uwe Altemeier, Birgitta Grube, Hans-Christian Peetz, Helmut Schliemann und Klaus-Peter Schliemann. Insgesamt ist die ESG breit aufgestellt, neben dem Landesligateam sind noch Mannschaften in der Bezirksliga vertreten. Die Gilde verfügt über viele hervorragende Sportschützen in ihren Reihen und kann flexibel die Teams besetzen.                    

Jona Neske, Kreismeister der Junioren II Luftgewehr

Jona Neske, Kreismeister der Junioren II Luftgewehr

Am vergangenen Sonntag wurden in Rellingen, in den Altersklassen Schüler, Jugend und Junioren in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole die Kreismeister der Schützenjugend des Kreises Pinneberg ausgeschossen.

Jona Neske von der Elmshorner Schützenjugend wurde mit 363 Ringen in seiner Klasse Kreismeister. Auch der Titel Vize Kreismeister der Junioren II w Luftpistole geht nach Elmshorn. Merle Mohr erreichte mit 306 Ringen den 2. Platz. Krankheitsbedingt konnte Leon Pascal Fischer leider nicht teilnehmen, auch er wäre in seiner Klasse ein Titel Aspirant gewesen.

Bezirksliga Nord-West / Mitte Luftgewehr Auflage

Bezirksliga Nord-West / Mitte Luftgewehr Auflage

Mit einer knappen 2 : 3 Niederlage beendeten die Luftgewehrsportler der Elmshorner Schützengilde die Ligawettkämpfe. Mit viel Zuversicht war das Fünferteam von Mannschaftsprecherin Agnes Möller zum Saisonende der Bezirksliga Nord-West / Mitte Luftgewehr Auflage beim TSV Elpersbüttel-Eesch angetreten, doch am Ende stand eine Auswärtsniederlage zu Buche. Einen Fehlstart hatte sich das ESG-Team schon nach drei Sportschützen geleistet, und damit frühzeitig den Gewinn der Matches verspielt. Die Ergebnisse der ESG-Schützen Bernd Möller (Position 2), Siegfried Grigo (Position 3) und Agnes Möller (Position 4) waren durchweg nicht ausreichend, um Punkte zu sammeln. In dem Wettkampf fanden nur Rainer Rudek (Position 1) und Bettina Deutz (Position 5) zu ihrer Normalform und sicherten ihrem Team zwei Punkte. Die Mannschaft machte aus ihrer Enttäuschung keinen Hehl. Die Sportschützen der Elmshorner Schützengilde erkämpften sich Rang fünf in der Bezirksligaabschlusstabelle.               

Bezirksliga Nord-West/Mitte Luftgewehr Auflage

Bezirksliga Nord-West/Mitte Luftgewehr Auflage

In eine starke Bezirksliga Nord-West/Mitte Luftgewehr Auflage wurde die Elmshorner Schützengilde, vor Saisonbeginn, vom Norddeutschen Schützenbund, zugeordnet. In dieser Ligasaison läuft es noch nicht rund im Fünferteam der ESG. Drei Luftgewehrwettkämpfe sind vorbei, noch immer warten die Vorjahresvierten auf einen Erfolg. Gegen den Schützenverein Neumünster gab es ein 0 : 5, mit viel Pech ging die Heimpartie verloren. Im Februar müssen gegen den Tabellennachbarn TSV Elpersbüttel-Eesch Punkte her. Vor einem Jahr schlossen wir als Vierter die Tabelle ab, da wollen wir wieder hin, gab Mannschaftssprecherin Agnes Möller das Ziel für den kommenden Wettkampf vor. Agnes Möller lieferte sich ein hartes Duell mit ihrem Gegner Herbert Kühl, musste sich am Ende aber mit 291,7 : 292,7 Ringen geschlagen geben. Hans-Peter Otto schoss sehr gute 310,8 Ringe, sein Kontrahent zielte aber besser und gewann mit 312,5 Ringen. Rainer Rudek schoss einen guten Durchgang und verlor sein Duell erst mit dem letzten Schuss. Am Ende hieß es 300,1 : 301,7 gegen Oliver Reimers. Bernd Möller 304, 6 : 306,4 gegen Mariechen Nietzschellack konnte seine Gegnerin nicht in Bedrängnis bringen. Siegfried Grigo 294, 9 : 305,7 verlor sein Duell gegen Egbert Nietzschellack letztendlich deutlich.                

Vorletzter Wettkampftag Bezirksliga Ost/Süd

Vorletzter Wettkampftag Bezirksliga Ost/Süd

Selten lagen Licht und Schatten so dicht beieinander wie am vorletzten Wettkampftag in der Bezirksliga Ost/Süd mit dem Luftgewehr. Die enttäuschende und schmerzliche 2 : 3 Niederlage der Elmshorner Schützengilde gegen den Schützenverein Großenbrode beim Heimwettkampf war nicht vorhersehbar. Im Match gegen Großenbrode war zu erkennen, dass an den Positionen zwei und fünf die nötigen Punkte für die ESG-Luftgewehrsportler zu holen waren. Anja Ambrosius beherrschte ihre Kontrahentin Lore Bausch deutlich und holte mit 350 : 329 Ringen den ersten Einzelpunkt für ihr Team. Auch Martin Koppelmann punktete und konnte sich am Ende mit 361 : 355 gegen Mirco Scheel durchsetzen. Nun blickten alle gespannt auf die Paarungen auf den Plätzen vier, drei und eins. Früh war zu erkennen, dass Jan Kasten an Position vier keinen guten Tag erwischt hatte. Von Anbeginn des Matches konnte er seinen Gegner nicht auf Distanz halten und unterlag am Ende deutlich mit 333 : 356 Ringen. Ähnlich erging es Björn-Lukas Rienau an Position drei, der gegen einen an diesem Tag nervenstarken Gegner mit 350 : 356 dem Großenbrodener den Sieg überlassen musste. Nach diesem zwischenzeitlichen 2 : 2 machte es Jona Neske im alles entscheidenden Match gegen Heiko Bausch am Ende noch sehr Spannend. Ständig wechselte die Führung zwischen den Beiden, doch am Ende behielt der Großenbrodener die Nerven und bezwang den ESG-Spotschützen noch mit 376 : 372 Ringen und holte somit den unerwarteten Siegpunkt für den Schützenverein Großenbrode.