Landesmeisterschaft Feldbogen

Landesmeisterschaft Feldbogen

Wir gratulieren Cornel Dumitras zu einem fantastischen 4. Platz bei der
Landesmeisterschaft Feldbogen 2019. Obwohl erst seit einem guten halben
Jahr aktiver Schütze konnte sich Cornel mit 216 Ringen in dem Wettkampf
behaupten und dieses tolle Ergebnis erringen.

Herzlichen Glückwunsch!

1. Elmshorner Scramble

1. Elmshorner Scramble

Am 15.06.19 fand auf der Bogenwiese der Elmshorner Schützengilde von
1653 e.V. das erste Elmshorner Scramble statt. Bei zwischenzeitlichem
leichtem Regen traten drei Mannschaften an und lieferten sich einen
spannenden Wettkampf. Die ungewöhnlichen Ziele auf insgesamt sechs
verschiedenen Distanzen verlangten den Schützen dabei einiges ab, trugen
aber auch maßgeblich zur guten Stimmung bei. Am Ende konnten sich die
Lords (m/w) of the rings, bestehend aus Lena Stender, Cornel Dumitras
und Peter Eichler, mit 131 Ringen durchsetzen. Anschließend waren
nochmal alle Feuer und Flamme und ließen den Tag beim gemeinsamen
Grillen ausklingen.

Kreismeisterschaft Bogen

Kreismeisterschaft Bogen

Zwei Meisterschaften – Zwei Meister
Am Sonntag 26.05.19 fand in Borstel-Hohenraden die Kreismeisterschaft WA Bogen im Freien statt. Bei durchgängig regnerischen Wetter traten 6 Schützen der Elmshorner Schützengilde von 1653 e.V. mit ihren Blankbögen in 4 verschiedenen Altersklassen an. Nässe und Kälte trotzend gaben alle ihr Bestes und der Einsatz zahlte sich aus. Lena Stender wurde Kreismeister in der Junioren Klasse. Anja Ambrosius, erst seit wenigen Wochen aktive Bogenschützin, errang den 3. Platz bei den Damen und Cornel Dumitras, auch erst seit einem guten halben Jahr im Training, sicherte sich den 3. Platz bei den Herren. Zusätzlich wurden auch die Teilnehmer der Kreismeisterschaft WA Feldbogen geehrt, die am 19.05.19 in Sierksrade ausgeschossen wurde. Cornel Dumitras trat bei der Meisterschaft für die ESG an und wurde mit sehr guten 217 Ringen gleich bei seinem ersten Turnier zum Kreismeister und bereitet sich nun auf die kommende Landesmeisterschaft Feldbogen vor.

Qualifikationswettkampf des Norddeutschland-Cup Lichtschießen

Qualifikations Wettkampf des Norddeutschland-Cup Lichtschießen

Damit hatte Sinja Kasten nicht gerechnet. Bei dem Qualifikationswettkampf des Norddeutschland-Cup Lichtschießen im NDSB-Landesleistungszentrum in Kellinghusen holte die 11-Jährige von der Elmshorner Schützengilde die Goldmedaille über 10 Meter Freihand in der Klasse Schüler 2. Sie kam auf sehr gute 108 Ringe. Ich war total erstaunt, als ich das Wettkampfprotokoll sah, dass Gold nach Elmshorn geht, sagte Sinja. Als Debütantin hatte sich die ESG-Schießsportlerin im Wettbewerb um die Teilnahmeberechtigung zum Norddeutschland-Cup keine großen Hoffnungen gemacht. Deshalb bin ich nur mit dem Ziel, ein gutes Ergebnis zu erreichen, auf die Schießbahn gegangen, berichtete die EBS-Schülerin. 1. ESG-Jugendleiter Jan Kasten wusste die Leistung von Sinja zu würdigen. Seit langem, dass die Elmshorner Schützengilde dort wieder einen Platz auf dem Treppchen erreicht hat. Am 10. August 2019 findet der Norddeutschland-Cup für Lichtschützen in Kellinghusen statt. Der Norddeutsche Schützenbund (NDSB) erwartet an diesem Tag mehr als 250 Schülerinnen und Schüler aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordwest, Oberpfalz, Rheinland und Westfalen. Durch Training und der Teilnahme an Schießsportwettbewerben können wir Jüngsten auf nationaler Ebene im Sportgeschehen mitmischen, so Sinja Kasten, der die Begabung in die Wiege gelegt wurde. Ihr Vater und ihr Großvater sind selbst aktive ESG-Schießsportler.          

 

Kreismeisterschaften NDSB Auflage 2019

Kreismeisterschaften NDSB Auflage 2019

Die Elmshorner Schützengilde von 1653 e.V. hat in diesem Jahr mit einer Anzahl von 19 Schützinnen und Schützen sehr erfolgreich an den Kreismeisterschaften NDSB teilgenommen. Es wurden insgesamt 13 erste bis dritte Plätze, davon 4 erste Plätze, mit nach Hause genommen, die von jeweils 4 Sportschützinnen und –schützen erzielt wurden. Besonders gefreut hat uns die Teilnahme von Bettina Deutz, die erst seit einem guten halben Jahr bei uns im Verein Mitglied ist und aktiv am Training teilnimmt. Auch Sandra Schlüns und Markus Kauntz sind mit einem Jahr noch „junge“ Vereinsmitglieder aber genau wie Bettina von Anfang an vielversprechende Talente im Sportschießen.
Auf dem „Treppchen“ sind gelandet:

Siegfried Grigo 2. Platz mit dem LG und 3. Platz mit dem KK-Gewehr 50m bei den Senioren III.
Helmut Schliemann 2. Platz mit dem LG bei den Senioren II.
Uwe Altemeier 2. Platz mit dem KK-Gewehr 100m bei den Senioren II.
Martin Koppelmann 3. Platz mit dem LG bei den Herren Alt.

Birgitta Grube 1. Platz mit dem LG und 2. Platz mit dem KK-Gewehr 50m bei den Senioren I weiblich.
Sandra Schlüns 3. Platz mit dem LG und 2. Platz mit dem KK-Gewehr 100m bei den Damen Alt.
Bettina Deutz 2. Platz mit dem KK-Gewehr 50m bei den Damen Alt.
Angela Spieck 1. Platz mit dem LG sowie jeweils 1. Platz mit dem KK-Gewehr 50m + 100m bei den Damen Alt.

Eine Gesamtübersicht über alle Teilnehmer und Platzierungen findet Ihr hier.

Kreismeisterschaft 2019

Kreismeisterschaft 2019

Ich gratuliere allen Teilnehmern der Elmshorner Schützengilde zu ihren tollen Ergebnissen.
Ich finde die sportlichen Leistungen unserer aktiven Mitglieder sehr beeindruckend und freue mich mit ihnen.
Weiter so!!!!

Oberst Fred Silvester
1. Vorsitzender


100 Schuß Wintermarathon

100 Schuß Wintermarathon

Beim Luftgewehr – Auflage 100 Schuss Wintermarathon vom Schützenverein Tornesch war die Elmshorner Schützengilde zahlreich vertreten. Mit sieben Sportschützinnen und zwölf Sportschützen waren die Luftgewehrsportler zum Wettbewerb angereist. Bei 120 Aktiven aus 26 Gilden und Vereinen, ist besonders die gute Platzierung von Angela Spieck erfreulich. Mit 1.045,5 Ringen belegte Angela in der Einzelwertung – Damen den Bronzerang, mit nur 2,4 Ringen Abstand zum Gewinn der Goldmedaille. Ebenfalls in der Damenklasse belegte Birgitta Grube mit 1.033,7 Ringen den zwölften Platz. Martina Peetz wurde achtzehnte mit 1.024,5 Ringen. Bettina Deutz mit 1.012,6 Ringen errang den siebenundzwanzigsten Platz mit persönlicher Bestleistung. Mit Sandra Schlüns 1.007,4 Ringe Platz 33, Kerstin Köhler 997,6 Ringe Platz 36 und Agnes Möller 980,6 Ringe Platz 38, reihten sich weitere ESG-Sportlerinnen in Siegerliste ein.

In der Einzelwertung – Herren konnte sich Martin Koppelmann mit 1.035,2 Ringen auf Platz 12 behaupten. Auch außerhalb der Podiumsränge errangen Hans-Christian Peetz mit 1.025,0 Ringen Platz vierunddreißig, Helmut Schliemann mit 1.024,8 Ringen Platz 35 und Markus Kauntz mit 1.016,7 Ringen Platz 44. Der sechsundvierzigste Platz ging an Cornel Dumitras mit 1.014,7 Ringen, gefolgt von Jan Kasten mit 1.014,0 Ringen Platz 47 und Uwe Altemeier mit 1.004,2 Ringen auf Platz 55. Siegfried Grigo, der älteste aktive ESG-Luftgewehrsportschütze, wurde mit 1.001,5 Ringen als achtundfünfzigster im Siegerprotokoll dokumentiert. Platz sechzig erreichte Bernd Möller mit 998,6 Ringen, vor dem leicht angeschlagenen Gerhard Deg mit 993,9 Ringen auf Rang 63. Debütant Jens Köhler wurde siebzigster nach 982, 7 erreichten Ringen und Klaus-Peter Schliemann erreichte Platz 73 mit 978,6 Ringen.

In der Mannschaftswertung konnte die ESG I Rang 7 mit 3.114,4 Ringen belegen. ESG IV 3.051,8 Ringe Platz 16, ESG II 3.048,9 Ringe Platz 17 und ESG III 2.997,7 Ringe Platz 23.

Auch wenn diesmal nicht alle Sportschützen der ESG ihre Bestleistungen abrufen konnten, zählt bei einem derartigen körperlichen und mentalen Marathonwettbewerb der persönliche Erfolg.

Bezirksliga Süd/Ost Luftgewehr Freihand

Bezirksliga Süd/Ost Luftgewehr Freihand

Eine herbe Niederlage in Ahrensburg. Die Aussicht auf einen vorderen Tabellenrang platzte nach einer enttäuschenden Wettkampfleistung. Für die Sportschützen der Elmshorner Schützengilde war die Auswärtspartie bei der Ahrensburger Schützengilde, aus sportlicher Sicht, kein Volltreffer. Durch die 0 : 5 Niederlage gegen den Ausrichter fielen die Luftgewehrsportler von der ESG aus den Spitzenplätzen der Bezirksliga Süd/Ost heraus. Mit 2 : 10 Punkten beenden die ESG-Freihandschützen die Ligawettkämpfe auf Rang sechs. Diesen Tabellenplatz hätte dem Team vor der Saison niemand zugetraut, da in der jungen Mannschaft fünf noch nicht so erfahrene Schützen an den Start gingen. Letztendlich müssen wir mit dem Erreichten zufrieden sein, meinte ESG-Mannschaftssprecher Jan Kasten. In der Begegnung gegen den Gastgeber hatte das ESG-Aufgebot keine Aussicht auf Erfolg. Nicht der 0 : 5 Ausrutscher ärgerte die Sportler, sondern die schwankenden Einzelergebnisse. Im Wettkampf der an Position eins gesetzten Schützen unterlag Björn-Lukas Rienau dem Ahrensburger Thorsten Goos klar mit 358 : 368 Ringen. Auch Anja Pfundt hatte in ihrem Match keine Chance gegen Mark Schönebeck. Schnellschützin Pfundt schoss diesmal eher langsam und musste auch ihren Punkt mit nicht so guten 330 : 343 Ringen ihrem Gegner Überlassen. Hoffnung keimte auf in der Paarung Nummer drei Martin Koppelmann gegen Aline Lembke. Koppelmann beeindruckte in seiner ersten bis dritten Zehnerserie und lag damit gleichauf mit seiner Ahrensburger Kontrahentin. Aber aus unerklärlichen Gründen brach er in dem vierten Ablauf ein und brachte sich mit einer 84-iger Serie auf die Verliererstraße. Somit ging auch diese Begegnung mit 357 : 373 Ringen an die Heimmannschaft. ESG jüngster Luftgewehrschütze, Finn-Ole Merz, traf in der vierten Paarung auf Claas Grabowski. Merz hielt das Match bis zum Beginn der dritten Zehnerserie offen. Ein auffälliger Leistungsabfall beendete die berechtigte Hoffnung, den Ahrensburger zu bezwingen. Mit 332 : 359 Ringen war der vierte Einzelpunkt für den Gegner eingefahren. Auch in der fünften Begegnung gegen den Tabellenzweiten hatte die ESG-Sportschützin kein gutes Resultat, Theo Jenny siegte mit 358 : 331 Ringen gegen Anja Ambrosius.