Appell wegen Corona

An alle unsere Mitglieder und Unterstützer

Die Unterzeichnenden Elmshorner Sportvereine und Sportvereine aus dem Umland bitten alle ihre Mitglieder und Unterstützer um Solidarität in der schwierigen Zeit der Coronakrise.

Die jetzige Situation ist für alle sehr schwierig und so in den letzten Jahrzehnten nicht dagewesen.

Durch den Erlass der Landesregierung Schleswig-Holstein und die daraus folgende Allgemeinverfügung des Kreis Pinneberg vom 15.3.2020 sind den Vereinen in Schleswig-Holstein der Sportbetrieb zur Eindämmung der CORONA-Pandemie bis zunächst einmal zum 19.04.2020 untersagt worden. Alle Sportvereine begrüßen diese Entscheidung der Landesregierung sehr; nur so ist es möglich, die Bevölkerung – und damit auch die Mitglieder der Vereine als auch ihre Angehörigen, (Sport-)Freunde und Bekannte – hinreichend zu schützen und ggf. Schlimmeres zu verhindern.

Ob nunmehr Erstattungen/Verrechnungen von Mitgliedsbeiträgen oder auch die Kündigung aus wichtigem Grund rechtlich möglich sind oder nicht, wollen und können wir derzeit angesichts der CORONA-Pandemie nicht vertiefen.

In Krisenzeiten wie dieser sind die Vereine auf sämtliche Einnahmen, insbesondere auch auf die Vereinsbeiträge der Mitglieder, angewiesen. Nur wenn diese Einnahmen stabilisiert werden können, wird es den Vereinen möglich sein, ihr Personal während der Krise weiterhin zu beschäftigen, die Sportanlagen in Stand zu halten etc. – und nach Bewältigung der Krise die gewohnt vielfältigen sportlichen Aktivitäten anbieten zu können.

Dass die Vereine dabei auch auf die zugesagten staatlichen Hilfen zugreifen werden, versteht sich von selbst.

Vor diesem Hintergrund bitten alle unterzeichnenden Sportvereine ihre Mitglieder daher sehr, von einer Kündigung abzusehen.

Bleiben Sie gesund und Ihrem Sportverein gewogen!

Corona

Information zum Corona Virus

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, liebe Jungschützen und liebe Gäste der Elmshorner Schützengilde.

Aufgrund der angeordneten Versammlungsverbote, aber vor allem um zu helfen, die Verbreitung des Corona Virus zu verlangsamen oder sogar zu stoppen hat der Vorstand der Gilde bereits am letzten Freitag beschlossen, die an dem Tag geplante Mitgliederversammlung abzusagen und auch den gesamten Schießbetrieb vorerst einzustellen.

Diese Maßnahme gilt erstmal bis Ostern. Sollte sich bis dahin etwas ändern, werden wir sofort unsere Mitglieder darüber informieren.

Die regelmäßigen sozialen Kontakte unserer Mitglieder kann und will ich nicht untersagen. Ich bitte aber alle darum, Verantwortungsbewusst mit der aktuellen Lage umzugehen.

Ich hoffe, dass alle diese schwierige Zeit gesund überstehen und wir, nachdem der Virus besiegt wurde, wieder gesund und munter zusammentreffen können, um unseren Sport auszuüben und um zusammen in geselliger Runde unsere Feste zu feiern.

Darauf freue ich mich jetzt schon und wünsche euch bis dahin eine ruhige Zeit und vor allem Gesundheit.

Oberst Fred Silvester
1. Vorsitzender
Elmshorner Schützengilde v. 1653 e.V.

Landesjugendkönigschiessen 2020

Landesjugend Königschiessen 2020

Beim Landesjugendkönigschiessen in Kellinghusen am 29. Februar 2020 nahmen 9 Jugendliche aus der ESG teil.

An den Start um die Königskette gingen: Sinja Kasten, Lea Fürstenau, Roman und Usman Sheikh, Jaroslav Shchigunov, Niklas Kirchheim, Jona Neske, Finn-Lukas Egeberg und Eileen Berchim.

Insgesamt wollten 50 Jugendliche aus Schleswig-Holstein den Landeskönigstitel gewinnen. Für die ersten drei Plätze gab es einen Pokal und einen Geldgewinn. Für den vierten bis zum dreizehnten Platz gab es einen 25,00€ Gutschein für das Schiesssport-Center Allermann.

Von der Gilde hat Sinja Kasten den achten Platz belegt, und Lea Fürstenau den elften und durften somit einen Gutschein ihr eigen nennen.
Als wir im LLZ eintrafen war für uns der Tisch schon durch unseren Jungschützenkönig Vorbereitet und gedeckt. „Vielen Dank dafür“. Nachdem alle aus der ESG ihre 20 Schüsse abgegeben hatten, hieß es erstmal warten. Zusammen haben wir zum Zeitvertreib, Spiele gespielt. Um 13:10 Uhr nach den Mittag mit Nudeln und Sauce, ging es dann los mit dem Landesjugendtag. Nachdem alles besprochen war und der neue Jugendvorstand gewählt wurde, waren wir alle ganz gespannt auf die Siegerehrung.
Bevor es dann endlich losging, wurde noch schnell draußen ein Bild geschossen.
Es war sehr aufregend und wir warteten gespannt darauf, dass Markus Lais die Namen der Sieger aufrief.
Als der Name Lea Fürstenau fiel haben wir uns alle total gefreut, dass wir überhaupt unter den Top 13 sind. Das hätten wir nicht gedacht. Als dann auch Platz acht aufgerufen wurde, und dann auch noch der Name Sinja Kasten fiel, war die Freude bei uns noch viel größer.
Alle hatten viel Spaß und freuen sich auf den nächsten Wettkampf.

Bericht: Sinja Kasten

Luftgewehr-Auflage Bezirksliga Nord-West / Mitte

Luftgewehr-Auflage Bezirksliga Nord-West / Mitte

Am fünften Wettkampftag der Bezirksliga Luftgewehr-Auflage Nord-West / Mitte war Fortuna nicht auf der Seite der Elmshorner Schützengilde.

Mit einer Niederlage im Gepäck musste man den heimischen Schießstand verlassen. Doch obwohl es am Ende 1 : 4 hieß, stand die Begegnung gegen die Schützenbrüderschaft „Weidmannsheil“ Klein Nordende-Lieth unter guten Vorzeichen. Am Wettkampftag stand ein von der Mannschaftsführerin Agnes Möller zusammengestelltes ESG-Team auf dem Schießstand, das der leicht favorisierten Schützenbrüderschaft Klein Nordende-Lieth bis zum allerletzten Schuss einen packenden Kampf bot.

Allen voran Bernd Möller, der sich noch einmal steigerte und gute 306,2 Ringe auf der Anzeigentafel hinterließ. Sein Gegner Hans-Jürgen Suhr (301,2 Ringe) konnte da nur kurz mithalten.

Rainer Rudek steigerte sich erheblich, musste sich aber Sabine Nickel mit 307,4 : 308,0 Ringen geschlagen geben.

Auch Doris Petersen kam nicht gut in den Wettkampf. Sie konnte sich im Laufe der Begegnung zwar kontinuierlich steigern, die 300,6 : 303,0 Niederlage gegen Stefan Mohr aber nicht mehr verhindern.

Siegfried Grigo stand auf verlorenen Posten und unterlag deutlich mit 301,3 : 312,4 Ringen gegen Wolfgang Vollstedt.

Was dann folgte war Dramatik pur. Gerhard Deg und Almuth Voigt sorgten für Herzklopfen und feuchte Hände. Mit 0,2 Ringen hatte Gerhard Deg das Nachsehen und verlor mit 298,7 : 298,9 Ringen. Am Ende fiel die Niederlage mit 1 : 4 gegen die Schützenbrüderschaft „Weidmannsheil“ Klein Nordende-Lieth deutlicher aus, als es auf dem Schießstand lange Zeit aussah.      

Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend, Schule und Sport in den Räumen der Elmshorner Schützengilde

Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend, Schule und Sport in den Räumen der Elmshorner Schützengilde

Durch ein voran gegangenes Treffen zwischen der Amtsleiterin Frau Rosemann vom Amt für Kinder, Jugend, Schule und Sport und unserem Jugendleiter Jan Kasten ergab sich die Möglichkeit den Ausschuss für Kinder, Jugend, Schule und Sport zur Sitzung am 26.2. in die Räume der Elmshorner Schützengilde einzuladen.

Die Vertreter der Stadt Elmshorn waren durch die sehr positive Entwicklung der Mitgliederzahlen der Kinder- und Jugendabteilung im letzten Jahr daran interessiert unsere Jugendabteilung und Jugendarbeit näher kennen zu lernen.

Vor der offiziellen Sitzungseröffnung durch die Ausschussvorsitzende, Frau Dr. Pahl, hatten wir die Gelegenheit, unser Kinder- und Jugendtraining in den Bereichen Luftgewehr- und Blasrohrsport zu präsentieren.

Unter dem Tagesordnungspunkt 5 stellte Jan Kasten dann die Struktur und die Jugendarbeit unseres Vereins im Detail dem Ausschuss und den Zuschauern vor.

Im Anschluss gab es durch das hohe Interesse der Ausschussmitglieder und der Zuschauer einen regen Informationsaustausch und erste Kontakte zur Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Schulen und Verbänden.

Wir sind Kreismeister

Wir sind Kreismeister


v.l.: Lea, Sinja, Jaroslav, Roman, hinten: Jugendleiter Jan Kasten

Mit den meisten Startern, gingen wir am südlichen Rand des Kreises Pinneberg in Rellingen am vergangenen Sonntag den 23.02.2020 an den Start, um die Kreismeister in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole auszuschießen.

Unsere Schüler- und Jugendschützen setzten sich dabei gegen Ihre Mitstreiter durch und brachten insgesamt 4 x den Kreismeistertitel, 2 x den Vizemeistertitel und einmal die Bronzemedaille mit nach Elmshorn.

Wir gratulieren:

Zum Kreismeistertitel:

Sinja Kasten, Luftgewehr Schüler  w

Merle Mohr, Luftpistole Junioren w

Jona Neske, Luftgewehr Junioren m

Leon Pascal Fischer, Luftpistole Junioren m

Zur Vizemeisterschaft:

Lea Fürstenau, Luftgewehr Schüler w

Jaroslav Shchigunov, Luftgewehr Schüler m

Zur Bronzemedaille:

Roman Sheikh, Luftgewehr Schüler m

Neue Mailadressen

Neue Mailadressen

Achtung *** Achtung *** Achtung ***

Die meisten Vorstands- und Beiratsmitglieder haben neue Mailadressen bekommen.

Bitte vor Mailversand unter “Verein” -> “Kontakte” die aktuelle Mailadresse nachlesen

Zweite Elmshorner Schützengilde Bezirksliga Luftgewehrauflageteam

Zweite Elmshorner Schützengilde Bezirksliga Luftgewehr Auflageteam

Am vierten Wettkampftag hatte das zweite Elmshorner Schützengilde Bezirksliga Luftgewehrauflageteam mit Gerhard Deg, Siegfried Grigo, Agnes Möller, Bernd Möller und Rainer Rudek ihre Auswärtspartie gegen den Tabellenführer aus Tolk. Da die Tolker Sportschützen an allen Positionen ihrer ersten Mannschaft seht gut besetzt sind, gelang der ESG kein Überraschungssieg und die Begegnung ging mit 1 : 4 verloren. Nur Rainer Rudek konnte gegen Sabine Nielsen an Position zwei mit 309,3 : 302,3 Ringen deutlich gewinnen und Gerhard Deg an Position vier erreichte nach gutem Start mit leider schlechteren Serien zum Schluss keinen Sieg gegen Harald Petersen mit 298,8 : 309,5 Ringen. Bernd Möller an Position eins hatte gegen Johannes Jensen keinerlei Erfolgsaussichten. Er verlor mit 294,4 Ringen gegen die überragenden 311,1 Ringe und ein weiterer Punkt ging an die Tolker Sportschützen. Siegfried Grigo an Position drei startete gut in den Wettkampf und konnte mit Dieter Hansen mithalten. Bedauerlicherweise konnte der ESG-Sportschütze nicht mehr sein Level halten und das Match ging mit 294,4 : 310,0 Ringen an die Tolker. Zunächst begann Agnes Möller an Position fünf recht gut, jedoch hatte Günther Koitzsch deutlich dagegen gehalten und setzte den Siegeszug der Tolker Sportschützen mit 287,3 : 299,8 Ringen fort. Fatalerweise konnten vier der ESG-Sportschützen nicht an ihre in der Vergangenheit erzielten guten Ergebnisse anknüpfen, so Mannschaftführerin Agnes Möller.

Neue Blasrohrabteilung

Neue Blasrohr Abteilung

Seit 2019 hat die Gilde eine Blarohr Abteilung!!

Blasrohrschießen – die neue Trendsportart

Wer hat es als Kind nicht gemacht? Ein Stift-Röhrchen, eine Papierkugel geformt und dann ….,

die ersten Erfahrungen mit einem Blasrohr waren gemacht.

Die sportliche Variante besteht heute aus einem Alurohr und aus der Papierkugel wurden Nadelpfeile, der Spaß ist geblieben!

Blasrohrschießen ist geeignet für:

Oma, Opa und Enkel, für Papa, Mama und Tochter und Sohn, für Alte und Junge und Menschen mit Handikap. Für alle!

Es macht Riesenspaß, es steigert die Konzentrationsfähigkeit und es vergrößert das Lungenvolumen.

Was man braucht ist ein Blasrohr. Diese gibt es im Kaliber 10 mm und 16 mm.

Übliche Länge ist 120 cm in einem Stück.

Wie geht’s?

Luft holen – Ziel anschauen – Rohr gegen den Mund pressen -Rohr in Richtung Ziel halten – und dann kräftig pusten!

Wo kann ich schießen?

Im Keller, der Garage, im Garten , auf jede Entfernung und fast überall, wo man die Sicherheitsregeln einhalten kann.

Ich will Gleichgesinnte treffen,

meine Technik verbessern,

sportlich schießen

dann komm zu uns!

Übungsabend: Jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr

Blasrohrschießen in der ESG