Poklschießen in Siethwende

Poklschießen in Siethwende

Beim ersten Wettkampf nach ihrer Gold- und Bronzemedaille bei den NDSB Landesmeisterschaften in Kellinghusen erzielte Angela Spieck, während der Schützenwoche des MSC Siethwende, hervorragende Ergebnisse. Angela Spieck wurde im Luftdruckwaffenwettkampf (Luftgewehr 10 Meter Auflage Damen-Alt und Senioren) mit 316,o Ringen zweite und stand damit an der Spitze des Damenteams der Elmshorner Schützengilde, denn zusammen mit Birgitta Grube 315,4 Ringe (Platz 3), Sandra Schlüns 306,5 Ringe (Platz 11) und Agnes Möller 298,8 Ringe (Platz 15), errang das ESG-Team 937,9 Ringe und somit den Gewinn der Silbermedaille. Angela Spieck kommentierte diesen sportlichen Erfolg mit den Worten: „Seit Langem konnten wir mal wieder ein reines Damenteam melden, was uns in den zurückliegenden Monaten nicht immer gelungen ist, da nicht genug Schützinnen am Pokalschießen teilnehmen konnten, inzwischen hat sich die Situation verbessert“. Auch der 1. Sportleiter Helmut Schliemann kann bestätigen, dass in den vergangenen Monaten talentierte Schützensportlerinnen sich der Elmshorner Schützengilde angeschlossen haben.

Nach bisher schon sehr guten Resultaten bei den vielen vorangegangenen Pokalschießen gelang den Sportlern der ESG beim MSC Siethwende nicht der Durchbruch. Helmut Schliemann belegte mit dem Luftgewehr Auflage 10 Meter Herren-Alt und Senioren mit 310,1 Ringen den 24 Rang. Das Trio von der Elmshorner Schützengilde präsentierte sich diesmal nicht in bester Verfassung. Markus Kauntz erreichte Platz fünfundfünfzig mit 302,8 Ringen und Bernd Möller kam auf Rang 68 mit erzielten 297,3 Ringen. Es war kein super Tag für unsere Sportschützen. In der Mannschaftwertung belegte das ESG-Herrenteam Platz 15 von 21 gemeldeten Schützenvereinen.

Schreibe einen Kommentar