Nikolausschießen 2018

Ein durchschlagender Erfolg, so das Resümee von MartinaPeetz und Jan Kasten von der Elmshorner Schützengilde zur Premiere desNikolausschießens 2018 auf dem Schießstand in der Turnstraße. Wer glaubte, dassdas herbstliche Schmuddelwetter die Besucher von der Teilnahme amNikolausschießen abschrecken konnte, wurde eines Besseren belehrt. Während derVeranstaltung war der Luftgewehrschießstand der ESG sehr stark frequentiert.Vierundsiebzig begeisterte Besucher, davon 43 Jugendliche zwischen 10 Jahrenund 17 Jahren, nahmen an dem Wettbewerb 10 Schuss Luftgewehr Auflage 10 Meter,bei ständiger Unterstützung von versierter ESG-Schützen, mit sportlichenAmbitionen erfolgreich teil. Ausgelobt wurde jeder Treffer in die 10 mit einemSchokoladenweihnachtsmann, die besten Teilnehmer aus den drei AltersgruppenKinder (David Beckert 92 Ringe), Jugendliche (Cetric Bornhold 89 Ringe) undErwachsene (Jan-Olaf Köpke 93 Ringe), erhielten aus den Händen des 1.Vorsitzenden Fred Silvester einen Pokal sowie einen BR-Gutschein  von derGilde. Ergänzende Sachpreise sponserte die BR-Spielwaren GmbH bei. Wer währenddes Nikolausschießens 2018 keine Gelegenheit hatte, dass Luftgewehrschießenauszuprobieren, hat auf dem Schießstand der Elmshorner Schützengilde 2019wieder die Gelegenheit dazu. Außerdem stand auf dem Schießstand der Gilde derNikolaus-Orden im Mittelpunkt. Achtundvierzig Schützensportler der ESG kämpftenin der Disziplin Luftgewehr Freihand 10 Meter um den Orden. Die Verleihung desOrdens wird im Rahmen unseres Weihnachtsschießens stattfinden.   

Personen auf dem Foto!
Der erste Vorsitzende Fred Silvester (von rechts), CetricBornhold, Gerd Beckert stellvertretend für seinen Sohn David, Jan-Olaf Köpke,Martina Peetz und Jan Kasten                  

Nikolausorden

Liebe Vereinskameraden,
am 06. Dezember 2018 findet ab 17:00 unser erstes
Jedermann-Nikolausschießen statt.

Wir möchten euch in diesem Rahmen ebenfalls die Teilnahme an einem Wettbewerb geben.

In einer Sonderdisziplin habt Ihr die Möglichkeit, den Nikolaus-Orden zu erringen.

Eine Glücksscheibe wird 1€ kosten und ist jederzeit nachzulösen, um die Gewinnchance zu erhöhen

Die Verleihung des Nikolaus-Ordens wird im Rahmen unseres Weihnachtsschießens am 14.12.18 stattfinden. 

Jan Kasten u. Martina Peetz

Poklschießen in Siethwende

Poklschießen in Siethwende

Beim ersten Wettkampf nach ihrer Gold- und Bronzemedaille bei den NDSB Landesmeisterschaften in Kellinghusen erzielte Angela Spieck, während der Schützenwoche des MSC Siethwende, hervorragende Ergebnisse. Angela Spieck wurde im Luftdruckwaffenwettkampf (Luftgewehr 10 Meter Auflage Damen-Alt und Senioren) mit 316,o Ringen zweite und stand damit an der Spitze des Damenteams der Elmshorner Schützengilde, denn zusammen mit Birgitta Grube 315,4 Ringe (Platz 3), Sandra Schlüns 306,5 Ringe (Platz 11) und Agnes Möller 298,8 Ringe (Platz 15), errang das ESG-Team 937,9 Ringe und somit den Gewinn der Silbermedaille. Angela Spieck kommentierte diesen sportlichen Erfolg mit den Worten: „Seit Langem konnten wir mal wieder ein reines Damenteam melden, was uns in den zurückliegenden Monaten nicht immer gelungen ist, da nicht genug Schützinnen am Pokalschießen teilnehmen konnten, inzwischen hat sich die Situation verbessert“. Auch der 1. Sportleiter Helmut Schliemann kann bestätigen, dass in den vergangenen Monaten talentierte Schützensportlerinnen sich der Elmshorner Schützengilde angeschlossen haben.

Nach bisher schon sehr guten Resultaten bei den vielen vorangegangenen Pokalschießen gelang den Sportlern der ESG beim MSC Siethwende nicht der Durchbruch. Helmut Schliemann belegte mit dem Luftgewehr Auflage 10 Meter Herren-Alt und Senioren mit 310,1 Ringen den 24 Rang. Das Trio von der Elmshorner Schützengilde präsentierte sich diesmal nicht in bester Verfassung. Markus Kauntz erreichte Platz fünfundfünfzig mit 302,8 Ringen und Bernd Möller kam auf Rang 68 mit erzielten 297,3 Ringen. Es war kein super Tag für unsere Sportschützen. In der Mannschaftwertung belegte das ESG-Herrenteam Platz 15 von 21 gemeldeten Schützenvereinen.

Pokalschießen in Wilster

Pokalschießen in Wilster

Bei den Pokalwettkämpfen 2018 vom Schützenverein Wilster sicherte sich das Damenteam der Elmshorner Schützengilde den zweiten Platz. Die Mannschaft bestehend aus Agnes Möller 206,6 Ringe, Birgitta Grube 204,9 Ringe und Sandra Schlüns 204,8 Ringe, schossen sich in der Disziplin Luftgewehr Auflage 10 Meter 20 Schuss weit nach vorne. Dabei ist Sandra Schlüns erst wenige Monate in unserer Gilde und bereits eine erfolgreiche Sportschützen. Unsere Damenmannschaft hatte starke Konkurrenz, erzielte aber mit 616,3 Ringen ein hervorragendes Ergebnis.

Auch die Herrenmannschaft mischte in der gleichen Disziplin Luftgewehr Auflage kräftig mit. Das Team, in der Besetzung Helmut Schliemann 205,4 Ringe, Klaus-Peter Schliemann 200,0 Ringe, Bernd Möller 196,7 Ringe und Markus Kauntz 196,3 Ringe, landeten mit den erzielten Ringen auf den Bronze Rang.

In der Sportart Kleinkaliber Auflage 50 Meter 20 Schuss wurde die ESG von drei Schützen vertreten. Die Mannschaft, bestehend aus Helmut Schliemann 193,9 Ringe, Klaus-Peter Schliemann 187, 9 Ringe und Agnes Möller 178,7 Ringe, erreichte mit ihren Leistungen eine vordere Platzierung im großen Teilnehmerfeld.

Bei dem Pokalschießen in Wilster wurden wieder starke Leistungen von den ESG-Sportlern erbracht.  

Landesdamen Vergleichsschießen 2018

Landesdamen Vergleichsschießen 2018

Am 13. Oktober fand im LLZ Kellinghusen wieder das jährliche Landesdamenvergleichsschießen mit dem Luftgewehr, bzw. der Luftpistole, statt. Hier waren alle Landkreise in Schleswig-Holstein dazu aufgerufen, Mannschaften mit ihren besten Schützinnen über alle Alterklassen zur Teilnahme anzumelden. Aus dem Kreis Pinneberg wurden unter anderem unsere beiden Schützinnen Birgitta Grube und Angela Spieck in der Disziplin Luftgewehr Auflage in die Mannschaften bestellt. Birgitta startete in der schuss-starken Klasse der Senioren I weiblich. Sie erreichte in der Einzelwertung mit guten 307,7 Ringen Platz 24 und mit ihrer Mannschaft den 8. Platz. Angela schoss sich mit der Mannschaft in der Damen Alt-Klasse auf Platz 3 und erzielte mit sehr guten 315,2 Ringen in der Einzelwertung den 1. Platz.
Wir gratulieren unseren beiden Schützinnen mit einem dreifachen GUT SCHUSS!

Pokalschießen bei den Poyenberger Eicheschützen

Pokalschießen bei den Poyenberger Eicheschützen

Acht Sportschützen der Elmshorner Schützengilde belegten beim Pokalschießen 2018 der Poyenberger Eiche-Schützen in der offenen Klasse Luftgewehr Auflage Platz eins und drei in der Mannschaftswertung.

Nach meiner Kenntnis hat es das in unserer Gilde noch nicht gegeben, erklärte der 1. Sportleiter der Sportschützen, Helmut Schliemann.

Die erste Mannschaft der ESG siegte mit 941,4 Ringen und holte den begehrten Pokal mit den Schützen Martin Koppelmann 314,2 Ringe, Birgitta Grube 313,7 Ringe, Helmut Schliemann 313,5 Ringe und Jan Kasten mit 307,1 Ringen als Streichergebnis.

Als Krönung setzte Martin Koppelmann von der ESG im Einzelwettbewerb noch einen drauf, denn auch dort, gewann er den Pokal mit den eindrucksvollen 314, 2 Ringen aus der Mannschaftwertung.

Die Sportschützen aus der zweiten Mannschaft der ESG errangen den dritten Platz mit 903,0 Ringen, mit den Schützen Klaus-Peter Schliemann 303,3 Ringe, Markus Kauntz 300,3 Ringe, Bernd Möller 299,4 Ringe und Agnes Möller mit 288,4 Ringen als Streichergebnis.

Die Elmshorner Schützengilde wusste die Leistungen ihrer Sportlerinnen und Sportler zu würdigen.

Pokalschießen in Klein Nordende-Lieth

Pokalschießen in Klein Nordende-Lieth

Das Pokalschießen Luftgewehr/Kleinkaliber Auflage und Freihand im Klein Nordender – Lieth Schützenheim der Schützenbrüderschaft „Weidmannsheil“ waren nicht nur in Sachen Quantität (97 Meldungen), sondern auch Qualität herausragend. Allein in der offene Klasse gab es 53 Teilnehmer. Die Leistungsdichte in der nach der aktuellen Sportordnung des DSB/NDSB (Deutscher Schützenbund / Norddeutscher Schützenbund) ausgetragenen Wettkämpfe zeigen die geringen Unterschiede, die Siegerwerte lagen von 313,4 bis 310,5 in der offenen Klasse und damit nur 2,9 Ringe auseinander.
Den Mannschaftssieg und damit der Gewinn des Pokals in der offenen Klasse Freihand ging mit 1064 Ringen an die Elmshorner Schützengilde, mit den Schützen Björn Lukas Rienau 366 Ringe (Einzelwertung Rang 3), Jona Neske 362 Ringe (Einzelwertung Rang 4) und Anja Pfundt 336 Ringe (Einzelwertung Rang 7), mit 3 Ringen Vorsprung auf die Verfolger. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg erklärte ESG-Sportleiter Helmut Schliemann.
Helmut Schliemann erlangte mit 310,4 Ringen in der offenen Klasse Luftgewehr Auflage das beste Ergebnis der ESG , er lag damit auf Platz 9. Gefolgt von den ESG-Sportlern Markus Kauntz 304,2 Ringe Platz 16, Jan Kasten 299,2 Ringe Platz 22 und Bernd Möller 298,2 Ringe Platz 24. Im Teamwettbewerb schossen sich die ESG-Männer noch auf den fünften Platz.
Sandra Schlüns war bei den Damen offene Klasse Auflage nach 302, 4 Ringen die Beste der Elmshorner Schützengilde und belegte Rang 9 vor ihrer Vereinskollegin Agnes Möller mit 289,5 Ringen auf Platz 15.

Zum Abschluss des Pokalschießens erreichten Agnes Möller 277,6 Ringe Rang 11 und Helmut Schliemann 296,3 Ringe Rang 9 in der Disziplin Kleinkaliber Auflage.

Friesenkämpfer trainieren bei der Schützengilde

Friesenkämpfer trainieren bei der Schützengilde

Vier jugendliche Friesenkämpfer des EMTV haben sich mit einer Spende von 50 Euro bedankt, dass sie 4x kostenlos trainieren durften für die deutschen Meisterschaften. Dieser moderne Fünfkampf beinhaltet Fechten, Laufen, Schwimmen, Kugelstoßen und 10 Schuss Luftgewehr bzw. Lichtpunkt.
Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg!