Bericht zur Landesmeisterschaft

Bericht zur Landesmeisterschaft

Für die Schleswig-Holsteinischen Landesmeisterschaften im Leistungszentrum des Norddeutschen Schützenbundes in Kellinghusen hatten sich von der Elmshorner Schützengilde acht Sportschützinnen und Sportschützen qualifiziert.

Auch wenn nur ein Podestplatz errungen wurde, haben die Sportlerinnen und Sportler einen hervorragenden Wettkampf geboten und ihre erzielten Ringe bei den letzten ausgetragenen  Kreismeisterschaften in Rellingen übertroffen.

Einen sechsundzwanzigsten Platz mit 276,4 Ringe errang Agnes Möller (Senioren I weiblich Auflage Kleinkaliber 50m Diopter/Zielfernrohr).

Mit dem gleichem Sportgerät erreichte Helmut Schliemann (Senioren II) Platz 16 mit 289,5 Ringen und in der Disziplin Luftgewehr (Auflage 10m) Platz 14 mit 308,8 Ringen.

Der bei den Senioren I gestartete Hans-Christian Peetz belegte mit dem Luftgewehr (Auflage 10m) Platz 58 mit 297,9 Ringen.

Für Leon Pascal Fischer (Junioren II Freihand Luftpistole 10m) und Jona Neske (Junioren II Freihand Luftgewehr 10m) waren die Meisterschaften besonders aufregend, ging es doch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, sie haben mit großem sportlichen Einsatz gezeigt, dass ihr aufwendiges Training sich bewährt hat.

Leon Pascal Fischer holte Silber mit 341 Ringen und Jona Neske erreichte Platz 6 mit 369 Ringen.

In Kellinghusen errang das Trio Jan Kasten (331 Ringe), Martin Koppelmann (357 Ringe) und Björn-Lukas Rienau (359 Ringe) Platz 10 (Herren I Freihand Luftgewehr 10m) im Mannschaftswettbewerb.

Bei den Einzelwertungen belegte Jan Kasten Platz 39, Martin Koppelmann Platz 30, sowie Björn-Lukas Rienau Patz 27 der auch beim Kleinkaliber Liegendwettkampf antrat und mit 525 Ringen auf Platz 10 landete.

Schreibe einen Kommentar