Umbruch in der Jugendarbeit

Umbruch in der Jugendarbeit

Jan Kasten neuer Jugendleiter der Elmshorner Schützengilde.

Am 30.01.2019 hat die Jugend der Elmshorner Schützengilde einen neuen Jugendvorstand gewählt.

Schon lange vor der Wahl, stand fest dass die bisherige Jugendleiterin Martina Peetz ihr Amt nach mehr als 10 Jahren Amtszeit niederlegen wird. Martina Peetz und Jan Kasten hatten in jüngster Vergangenheit sehr erfolgreich in verschiedenen Vereinsprojekten zusammengearbeitet, so stand schnell fest dass dieses Team die Zukunft der ESG Jugend zusammen neu gestalten möchte.

Daher wird Martina Peetz der Jugendabteilung als stellvertretende Jugendleiterin erhalten bleiben und Jan Kasten die Führung übernehmen.

Die Jugendabteilung wird im Kern komplett neu Ausgerichtet werden, mit dem Ziel den Elmshornern Kindern und Jugendlichen ein modernes und abwechslungsreiches Training bieten zu können und darüber hinaus einen Anlaufpunkt für Freizeitaktivitäten zu bieten.

Der erste Schritt der neuen Ausrichtung ist bereits abgehakt, so Kasten. Die ESG hat im Januar, 14 Vereinsmitglieder zu Übungsleitern speziell für die Jugendarbeit ausbilden lassen. Diese 14 Mitglieder werden aktive das Jugendtraining betreuen.

Auch die ersten Veranstaltungen für das Jahr 2019 sind in Planung. Z.B. wird am grünen Donnerstag den 18.4.2019 für alle Elmshorner ein Osterschießen stattfinden. Kinder und Jugendliche die Lust haben, Sportschießen einmal auszuprobieren, können dieses gerne jeden Mittwoch von 18:00 – 19:30 in der Turnstraße 5 tun.

Die Landesliga Nord Luftgewehr Auflage

Die Landesliga Nord Luftgewehr Auflage

Die Landesliga Nord Luftgewehr Auflage war in dieser Saison knapp und spannend, vor den letzten Wettkampfbegegnungen hatten noch vier Fünferteams Gelegenheit in die Verbandsliga aufzusteigen. Die Elmshorner Schützengilde war eine davon, obwohl man das nach der 2 : 3 Niederlage gegen den Schützenverein Revensdorf nicht glauben konnte. Den zweiten Wettkampf hatte die Mannschaft von Sportleiter Helmut Schliemann gegen den Sportclub Ottendorf mit 3 : 2 gewonnen und damit noch Aussicht auf den Aufstieg in die Verbandsliga gewahrt. Doch am Ende des Wettkampftages mussten die ESG-Sportschützen akzeptieren, dass der Aufstieg in dieser Saison nicht zu verwirklichen war. In der Abschlusstabelle konnte sich das ESG-Team den vierten Platz, mit nur vier Minuspunkte hinter dem Aufsteiger, sichern. Mit Angela Spieck gehörte eine amtierende Landesmeisterin zum Kader, außerdem kämpften für die Elmshorner Schützengilde Uwe Altemeier, Birgitta Grube, Hans-Christian Peetz, Helmut Schliemann und Klaus-Peter Schliemann. Insgesamt ist die ESG breit aufgestellt, neben dem Landesligateam sind noch Mannschaften in der Bezirksliga vertreten. Die Gilde verfügt über viele hervorragende Sportschützen in ihren Reihen und kann flexibel die Teams besetzen.                    

Jona Neske, Kreismeister der Junioren II Luftgewehr

Jona Neske, Kreismeister der Junioren II Luftgewehr

Am vergangenen Sonntag wurden in Rellingen, in den Altersklassen Schüler, Jugend und Junioren in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole die Kreismeister der Schützenjugend des Kreises Pinneberg ausgeschossen.

Jona Neske von der Elmshorner Schützenjugend wurde mit 363 Ringen in seiner Klasse Kreismeister. Auch der Titel Vize Kreismeister der Junioren II w Luftpistole geht nach Elmshorn. Merle Mohr erreichte mit 306 Ringen den 2. Platz. Krankheitsbedingt konnte Leon Pascal Fischer leider nicht teilnehmen, auch er wäre in seiner Klasse ein Titel Aspirant gewesen.

Bezirksliga Nord-West / Mitte Luftgewehr Auflage

Bezirksliga Nord-West / Mitte Luftgewehr Auflage

Mit einer knappen 2 : 3 Niederlage beendeten die Luftgewehrsportler der Elmshorner Schützengilde die Ligawettkämpfe. Mit viel Zuversicht war das Fünferteam von Mannschaftsprecherin Agnes Möller zum Saisonende der Bezirksliga Nord-West / Mitte Luftgewehr Auflage beim TSV Elpersbüttel-Eesch angetreten, doch am Ende stand eine Auswärtsniederlage zu Buche. Einen Fehlstart hatte sich das ESG-Team schon nach drei Sportschützen geleistet, und damit frühzeitig den Gewinn der Matches verspielt. Die Ergebnisse der ESG-Schützen Bernd Möller (Position 2), Siegfried Grigo (Position 3) und Agnes Möller (Position 4) waren durchweg nicht ausreichend, um Punkte zu sammeln. In dem Wettkampf fanden nur Rainer Rudek (Position 1) und Bettina Deutz (Position 5) zu ihrer Normalform und sicherten ihrem Team zwei Punkte. Die Mannschaft machte aus ihrer Enttäuschung keinen Hehl. Die Sportschützen der Elmshorner Schützengilde erkämpften sich Rang fünf in der Bezirksligaabschlusstabelle.               

Boßelturnier

Großes Boßelturnier !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Unser Schützenbruder Jan Kasten organisiert im Namen des Vorstandes unser erstes Boßelturnier.
Leider haben sich bis jetzt nicht sehr viele Personen angemeldet.
Das Turnier ist nicht nur für Vereinsmitglieder geplant. Jeder kann mitmachen. Verwandte, Freunde, Bekannte, Nachbarn, alle können sich anmelden.
Schaut Euch bitte die Einladung (siehe Link!) an und meldet euch dann bitte direkt bei Jan Kasten unter der Mailadresse “1.jugendleiter@gilde-elmshorn.de“, auf dem Schießstand der Gilde bei den Sportleitern oder über die Liste am schwarzen Brett an. Auf dem angehängten Video könnt ihr Euch vorab einen kleinen Überblick über das Boßeln verschaffen. Boßeln ist eine Mischung aus Sport, Spaß und Geselligkeit und verspricht einen lustigen Tag, den wir zusammen mit alten und neuen Freunden verbringen wollen. Sollte die Veranstaltung gut angenommen werden, planen wir, sie jedes Jahr zu wiederholen.
Ich würde mich freuen, wenn wir zusammen mal etwas ganz anderes ausprobieren würden.

Fred Silvester
1. Vorsitzender
Link zur Einladung

Bezirksliga Nord-West/Mitte Luftgewehr Auflage

Bezirksliga Nord-West/Mitte Luftgewehr Auflage

In eine starke Bezirksliga Nord-West/Mitte Luftgewehr Auflage wurde die Elmshorner Schützengilde, vor Saisonbeginn, vom Norddeutschen Schützenbund, zugeordnet. In dieser Ligasaison läuft es noch nicht rund im Fünferteam der ESG. Drei Luftgewehrwettkämpfe sind vorbei, noch immer warten die Vorjahresvierten auf einen Erfolg. Gegen den Schützenverein Neumünster gab es ein 0 : 5, mit viel Pech ging die Heimpartie verloren. Im Februar müssen gegen den Tabellennachbarn TSV Elpersbüttel-Eesch Punkte her. Vor einem Jahr schlossen wir als Vierter die Tabelle ab, da wollen wir wieder hin, gab Mannschaftssprecherin Agnes Möller das Ziel für den kommenden Wettkampf vor. Agnes Möller lieferte sich ein hartes Duell mit ihrem Gegner Herbert Kühl, musste sich am Ende aber mit 291,7 : 292,7 Ringen geschlagen geben. Hans-Peter Otto schoss sehr gute 310,8 Ringe, sein Kontrahent zielte aber besser und gewann mit 312,5 Ringen. Rainer Rudek schoss einen guten Durchgang und verlor sein Duell erst mit dem letzten Schuss. Am Ende hieß es 300,1 : 301,7 gegen Oliver Reimers. Bernd Möller 304, 6 : 306,4 gegen Mariechen Nietzschellack konnte seine Gegnerin nicht in Bedrängnis bringen. Siegfried Grigo 294, 9 : 305,7 verlor sein Duell gegen Egbert Nietzschellack letztendlich deutlich.                

Vorletzter Wettkampftag Bezirksliga Ost/Süd

Vorletzter Wettkampftag Bezirksliga Ost/Süd

Selten lagen Licht und Schatten so dicht beieinander wie am vorletzten Wettkampftag in der Bezirksliga Ost/Süd mit dem Luftgewehr. Die enttäuschende und schmerzliche 2 : 3 Niederlage der Elmshorner Schützengilde gegen den Schützenverein Großenbrode beim Heimwettkampf war nicht vorhersehbar. Im Match gegen Großenbrode war zu erkennen, dass an den Positionen zwei und fünf die nötigen Punkte für die ESG-Luftgewehrsportler zu holen waren. Anja Ambrosius beherrschte ihre Kontrahentin Lore Bausch deutlich und holte mit 350 : 329 Ringen den ersten Einzelpunkt für ihr Team. Auch Martin Koppelmann punktete und konnte sich am Ende mit 361 : 355 gegen Mirco Scheel durchsetzen. Nun blickten alle gespannt auf die Paarungen auf den Plätzen vier, drei und eins. Früh war zu erkennen, dass Jan Kasten an Position vier keinen guten Tag erwischt hatte. Von Anbeginn des Matches konnte er seinen Gegner nicht auf Distanz halten und unterlag am Ende deutlich mit 333 : 356 Ringen. Ähnlich erging es Björn-Lukas Rienau an Position drei, der gegen einen an diesem Tag nervenstarken Gegner mit 350 : 356 dem Großenbrodener den Sieg überlassen musste. Nach diesem zwischenzeitlichen 2 : 2 machte es Jona Neske im alles entscheidenden Match gegen Heiko Bausch am Ende noch sehr Spannend. Ständig wechselte die Führung zwischen den Beiden, doch am Ende behielt der Großenbrodener die Nerven und bezwang den ESG-Spotschützen noch mit 376 : 372 Ringen und holte somit den unerwarteten Siegpunkt für den Schützenverein Großenbrode.           

Landesliga Nord Luftgewehr Auflage

Landesliga Nord Luftgewehr Auflage

Die Auflageschützen mit dem Luftgewehr der Elmshorner Schützengilde hatten in der Landesliga Nord gegen Schießsportclub Hemme und Sportschützenclub Fockbek Heimrecht. Spannender ging es für die Sportschützen der ESG wirklich nicht. Am vorletzten Tag der Landesliga Nord punktete das Fünferteam um den ESG-Sportleiter Helmut Schliemann gegen SSC Hemme und musste eine Niederlage gegen SSC Fockbek hinnehmen. Auf heimischen Schießstand zeigte das Team der ESG mit 3 : 2 nach hartem Ringen dem Schießsportclub Hemme ihre mannschaftliche Geschlossenheit. In der zweiten Partie gegen den Sportschützenclub Fockbek, hieß es dann, mit 2 : 3 verloren. Den Auftakt gegen SSC Hemme bildete der Spitzenwettkampf von Angela Spieck gegen die Hemme Sportlerin Tanja Jurman, am Ende hieß es 316,4 : 315,5 Ringe. Heimpunkte kamen durch die Schießsportkrimis 313,2 : 311,0 von Birgitta Grube und Uwe Altemeier mit 310,9 : 304,7 zustande. Hans-Christian Peetz als Vierter im Team erntete keine Punkte nach seinem 305,5 : 314,0, die Niederlage war klar. So spielte keine Rolle mehr, dass Helmut Schliemann mit 303,4 : 310,5 unterlag. Fockbek kam als Tabellenführer, da drohte der ESG Gefahr die zu vergebenen Punkte abzugeben. Helmut Schliemann steigerte sich jetzt auf 307,4 Ringe, konnte kaum fassen, dass mit Gerhard Kröger sein Fockbeker Gegner mit 307,8 die Punkte für sich sicherte. So waren also wieder Angela Spieck 313,6 : 310,1 und Birgitta Grube 311,5 : 311,5 (ESG gewann das Stechen mit 10,7 : 10,5 Ringen) dran, den Sieg für die ESG zu sichern. Auf Platz vier verlor dann aber Hans-Christian Peetz mit 310,0 : 313,8 und Klaus-Peter Schliemann mit 300,0 : 305,9 ihre Begegnungen. Die Elmshorner Schützengilde unterlag dem SSC Fockbek mit 2 : 3. Auf Rang drei der Tabelle steht jetzt die ESG, nur vier Minuspunkte hinter dem Spitzenreiter der Landesliga. Am 10. Februar fällt in Fockbek die Entscheidung über den Aufstieg in die Verbandsliga, beschreibt der ESG-Sportleiter die Ausgangslage für seine Sportschützen.

Bezirksliga Süd/Ost

Wettkampf in der Bezirksliga Süd/Ost

Die Niederlage der Luftgewehrmannschaft von der Elmshorner Schützengilde in der Schleswig-Holstein Bezirksliga Süd/Ost auf fremden Schießstand war zwar kalkuliert, aber zumindest doch ein wenig bitter. Das 0 : 5 gegen den unangefochtenen Tabellenführer und potenziellen Aufsteiger in die Verbandsliga, Schützenverein Wilster, war deutlich. Wir konnten nicht in Bestbesetzung in den Wettkampf gehen, Jona Neske und Björn-Lukas Rienau kommen demnächst zu Verstärkung in unser Fünferteam zurück, sagte Mannschaftssprecher Jan Kasten zur klaren Niederlage gegen Wilster. Anja Ambrosius stand in der Paarung gegen den Sportschützen aus Wilster beim 358 : 316 einfach staunend da. 358 Ringe waren nicht machbar und dann auch noch der Wilsteraner gegen Jan Kasten mit 368 : 334, unglaublich. Dicht am Erfolg war der 38-jährige  Martin Koppelmann mit 358 : 351. Während Finn-Ole Merz sein Ziel um dreißig Zähler (369 : 339) verfehlte, war Anja Pfundt mit 327 : 354 völlig unzufrieden. Das Team der ESG ist für die weiteren Wettkämpfe in der Bezirksliga optimistisch. Wir hatten mit Wilster den stärksten Gegner der Liga. Auch vor einem Jahr haben wir gegen Wilster verloren, am Ende aber noch Rang sechs der Tabelle erreicht.

Nikolausschießen 2018

Nikolausschießen 2018

Ein durchschlagender Erfolg, so das Resümee von MartinaPeetz und Jan Kasten von der Elmshorner Schützengilde zur Premiere des Nikolausschießens 2018 auf dem Schießstand in der Turnstraße. Wer glaubte, dassdas herbstliche Schmuddelwetter die Besucher von der Teilnahme amNikolausschießen abschrecken konnte, wurde eines Besseren belehrt. Während derVeranstaltung war der Luftgewehrschießstand der ESG sehr stark frequentiert.Vierundsiebzig begeisterte Besucher, davon 43 Jugendliche zwischen 10 Jahrenund 17 Jahren, nahmen an dem Wettbewerb 10 Schuss Luftgewehr Auflage 10 Meter,bei ständiger Unterstützung von versierter ESG-Schützen, mit sportlichenAmbitionen erfolgreich teil. Ausgelobt wurde jeder Treffer in die 10 mit einemSchokoladenweihnachtsmann, die besten Teilnehmer aus den drei AltersgruppenKinder (David Beckert 92 Ringe), Jugendliche (Cetric Bornhold 89 Ringe) undErwachsene (Jan-Olaf Köpke 93 Ringe), erhielten aus den Händen des 1.Vorsitzenden Fred Silvester einen Pokal sowie einen BR-Gutschein  von derGilde. Ergänzende Sachpreise sponserte die BR-Spielwaren GmbH bei. Wer währenddes Nikolausschießens 2018 keine Gelegenheit hatte, dass Luftgewehrschießenauszuprobieren, hat auf dem Schießstand der Elmshorner Schützengilde 2019wieder die Gelegenheit dazu. Außerdem stand auf dem Schießstand der Gilde derNikolaus-Orden im Mittelpunkt. Achtundvierzig Schützensportler der ESG kämpftenin der Disziplin Luftgewehr Freihand 10 Meter um den Orden. Die Verleihung desOrdens wird im Rahmen unseres Weihnachtsschießens stattfinden.

Personen auf dem Foto!
Der erste Vorsitzende Fred Silvester (von rechts), CetricBornhold, Gerd Beckert stellvertretend für seinen Sohn David, Jan-Olaf Köpke,Martina Peetz und Jan Kasten